Donnerstag, 30. November 2017

Der Leserpreis 2017 auf Lovelybooks - Die Gewinner




Tatataaa das langew Warten hat ein Ende, die Gewinner wurden gekührt whooop whooop

Das sind die besten Bücher des Jahres!

Wir haben mit tausenden anderen Lesern entschieden, welche Bücher den Leserpreis 2017 in Gold, Silber und Bronze erhalten. Wir haben entschieden, welche die besten Neuerscheinungen 2017 sind. Hier siehst du alle Preisträger in den 14 Kategorien.

Hier gehts zur Gewinnerliste
Haben es eure Bücher geschafft, für die ihr gestimmt habt oder seid ihr völlig enttäuscht?
Bei mir haben es 5 geschafft worüber ich mich sehr freue.

Flashmob “Das Lachen der Toten”




„Es war einmal ein blindes Mädchen, welches in einem kleinen Dorf in Norwegen wohnte. Der Verlust der Mutter, die zu Unrecht als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weckte in ihr alte, magische Fähigkeiten. Nur ein Wächter konnte sie aus dieser lebensbedrohlichen Situation befreien. Sein Name war Mikael ...“


Mittwoch, 29. November 2017

[MiniMiniRezension] Das Weihnachtswunder von Chicago von Manuela Inusa



Autorin: Manuela Inusa
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2001.0 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 156 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B075QB7YS6

Inhalt laut Amazon: Ruth ist mit ihren gerade einmal 24 Jahren ganz allein auf der Welt. Alle geliebten Menschen sind längst von ihr gegangen, nur ihr Kater Snuggles leistet ihr an einsamen, kalten Wintertagen noch Gesellschaft. Als der Weihnachtsabend naht, macht Ruth sich wie jedes Jahr auf zum Flughafen von Chicago, um dort in der Ankunftshalle all die fröhlichen Menschen zu beobachten, die sich zur Begrüßung in die Arme fallen. Doch dieses Jahr ist etwas anders, denn ein junger Mann setzt sich zu ihr - und sein Name ist Noel.

Meine Meinung: Als Ruth sich auch an diesem Weihnachtsabend auf nach Chicago zum Flughafen macht um all die glücklichen Menschen zu beobachten die sich fröhlich in die Arme fallen, weiß sie in diesem Moment noch nicht, das sich auch ihr Leben nun in Sekunden ändern wird. Ein junger Mann namens Noel setzt sich zu ihr und er ist so komplett anders. Er wartet auf seine Schwester und zusammen laden die beiden Ruth zu sich nach Hause ein.

Ruth ist eine herzliche junge Frau, die in den letzten Jahren aber auch viele Schicksalsschläge hinnehmen musste. Ich habe mit Ruth alle Gefühle durchlebt und musste öfters zum Taschentuch greifen, weil die Situation mich so ergriffen hatte.
Noel ist ein absoluter Schatz, er hat das Herz absolut am rechten Fleck und auch seine Familie geht nichts über Nächstenliebe. Es war so schön zu sehen wie liebevoll sich alle um Ruth bemühten und wie lieb sie im Kreise aufgenommen wurde.

Der Schreibstil ist einfach gehalten, aber schon nach Sekunden konnte mich diese Novelle rundum gefangen nehmen und ich tauchte ab in die Tiefen dieser Geschichte.

Fazit: Auch ein Ende kann ein neuer Anfang sein so wie er für Ruth dann auch wahr wurde.
Manuela Inusa hat hier eine himmlische weihnachhtliche Geschichte kreiert bei der bestimmt kein Auge trocken bleiben wird. 

Meine Bewertung: 

Dienstag, 28. November 2017

[Gemeinsam lesen] #5

Das ganze wird von den Mädels vom Blog Schlunzen-Bücher wöchentlich veranstaltet.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Diesmal für immer von Paige Toon und ich bin auf Seite 225/429




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"So du hast immer noch das weiße Zimmer" sagt Lena , als sie am Treppenabsatz nach rechts abbiegt.




3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Geschichte hat was, Meg lebt mit ihrem Freund zusammen, aber das Kind das bei ihnen lebt ist von einem anderem Mann. Bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter gehen wird und für wen sich Meg am Ende entscheiden wird.

4. Wie stehst du zu dem Trend möglichst schöne und in Szene gesetzte Bilder zu machen? Siehst du dir diese Bilder lieber an oder ist es dir egal? Völlig überzogen oder absolut toll? (Frage von den Schlunzen)

Ich schaue mir durchaus gerne solche Bilder von Büchern an und versuche ebenfalls ab und zu meine auch ein wenig in Szene zu setzten. Was mir aber nur selten gelingt, denn dafür hab ich nicht wirklich ein Händchen. Aber das ich mir jetzt extra jede menge Dekozeug kaufe, nein das muss nicht sein, ich behelfen mir dann mit einfachen Mitteln ein wenig.
Aber um auf die Frage zurück zu kommen, ja ich finde es toll und schau es mir sehr gerne dann auch an. Immerhin steckt ja viel Arbeit in solch einem schönen Bild, denn das vergessen viele immer wieder gerne. 

Montag, 27. November 2017

[Bloggeraktion] Frage des Monats "Welches Genre liest du gerne und mit welchem kann man dich jagen?"



Der liebe Pero stellt monatlich immer eine Frage und wir / ihr könnt sie beantworten.

Mehr zu dieser Aktion findet ihr auf seinem Blog dazu. Ein Einstieg ist jeder Zeit bei uns natürlich möglich.

Sheena:  Ich bin auch eher als Querbeetlerin bekannt. Ich fühle mich in sehr vielen Genres wohl und lese da auch am liebsten. Wie zum Beispiel "Liebesromanen", "Krimis", "Thriller", "Romance", "new adult", "young adult". Was ich im Moment eher nicht so mag ist "historisches", "SciFi" oder "High End Fantasy". Und was ich überhaupt nicht mag sind "politic Thriller" oder generell "politische Geschichten". Nur um mal einen kleinen groben Überblick zu bekommen. Bei mir muss halt der Klappentext / die Leseprobe mich anspreche und dann wird das Buch dazu gelesen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kathrin:  Ich bin die typische Querbeetleserin. Ich kann mich einfach nicht festlegen und mag es, mich in den verschiedenen Genres auszutoben. Gar nicht lesen mag ich SciFi, die in Richtung Raumschiffe, Star Wars oder dergleichen gehen oder High End Fantasy mit Trollen und Zwergen. Damit kann ich leider nichts anfangen. Aber mein Lesegeschmack ändert sich von Jahr zu Jahr, und vielleicht mag ich es in ein paar Jahren doch mal lesen - wer weiß. Ausprobieren tue ich auf jeden Fall immer gerne, wenn mich der Inhalt interessiert.

Pero: Im Laufe der Jahre haben sich schon so meine festen Genres etabliert, wobei einige davon mehr ausgeprägt sind als andere. Prinzipiell lese ich supergerne Jugendbücher. Das war früher alsJugendlicher anders, weil ich Thriller und Krimis bevorzugte. Jetzt lese ich alle möglichen Jugendbücher, von Dystopien bis traurigen Schicksalsgeschichten. Thriller lese ich trotzdem sehr gerne und manchmal schnappe ich mir auch einen Kriminalroman. Ansonsten fühle ich mich mit lustigen Büchern sehr wohl, wobei da Frau Freitag, Tommy Jaud oder Renate Bergmann zu meinen favorisierten Autoren gehören. Nicht besonders gerne lese ich schnulzige Liebesromane, aber wenn es lustig ist, nehme ich Frauenromane auch mal zur Hand. Überhaupt nicht in Frage kommen für mich historische Romane, weil sie mich total langweilen. Aber ansonsten bin ich den verschiedenen Genres gegenüber sehr offen und probiere viel aus. So mag ich normalerweise keine Zeitreisegeschichten und trotzdem kann es vorkommen, dass mir dann doch eines gefällt.


Sonntag, 26. November 2017

[Zeitreisespecial 2.0] Die achte Wächterin von Meredith McCardle

Guten morgen ihr Lieben,

Mein Zeitreisespecial geht in die nächste Runde und den Anfang macht heute Aleshanee Tawariell mit der Vorstellung "Die achte Wächterin von Meredith McCardle" *herzlichen Dank dafür*



Die achte Wächterin

von Meredith McCardle

Band 1 der Zeitenspringer Dilogie
Im Original "The Eight Guardian"
übersetzt von Diana Bürgel
Genre: Zeitreise - All Age

Verlag: IVI - Piper
Seitenzahl: 416
Taschenbuch: 16,99
Ebook: 9,99

1. Auflage: Mai 2015


Verlagsinfo:

Wer auf eine geheime Spezialschule der Regierung geht, den sollte eigentlich nichts mehr wundern. Dennoch fällt die junge Amanda aus allen Wolken, als eine mysteriöse Geheimorganisation sie rekrutiert und vorzeitig vom College holt. Noch viel unglaublicher ist jedoch, dass diese Organisation namens Annum Guard echte Zeitreisen unternimmt! Seit Jahren optimiert sie unsere Vergangenheit. Bisher bestand sie aus sieben Wächtern, doch nun soll ein achtes Mitglied hinzukommen - Amanda. Wieso ausgerechnet sie ausgewählt wurde, ist ihr schleierhaft. Tatsache ist jedoch: Ist man einmal in der Organisation, bleibt man dort für immer. Amanda muss lernen, bei Annum Guard klarzukommen - mit den Zeitreisen, der furchtbaren Zicke Yellow und mit dem mysteriösen Blue. Doch Amanda kommt einer gefährlichen Verschwörung auf die Spur ...

Meinung: 
Das Buch hab ich jetzt schon so lange vor mir her geschoben - dabei hatte ich mich total drauf gefreut, denn die vielen Meinungen, die ich dazu gesehen hatte, sind durchwegs positiv!

Man wird auf den ersten Seiten auch direkt in die Geschichte geworfen. Die Protagonistin Amanda, die aus der Ich-Perspektive erzählt, ist Anwärterin auf einen Agentenjob der amerikanischen Regierung. Wahrscheinlich ausgewählt, weil ihr Vater ebenfalls an Geheimaufträgen teilnahm - Amanda jedenfalls hatte das Angebot der Peel Acadamy hauptsächlich angenommen, um mehr über ihren Vater zu erfahren; denn er starb unter mysteriösen Umständen, als sie sieben Jahre alt war.

Die Handlung geht flott voran und Amanda landet recht schnell in der noch geheimeren Geheimorganistion Annum Guard. Den Zeitenspringern, die in die Vergangenheit reisen, um kleine Änderungen vorzunehmen, die zwar keine großen Auswirkungen haben, aber den Lauf zumindest verbessern sollen.

Das war irgendwie schon das erste Manko, mit dem ich mich die ganze Zeit nicht anfreunden konnte. Veränderungen jeder Art, und sei sie noch so gering, können richtig große Konsequenzen nach sich ziehen und das wurde nicht wirklich zur Sprache gebracht. Auch andere kleine Logikschnitzer sind mir aufgefallen, die mich immer wieder gestört haben und über die ich nachgegrübelt habe - das hat mich leider durch das ganze Buch begleitet, was meine Begeisterung hier ein bisschen gebremst hat.

Amanda ist zu diesem Zeitpunkt erst 16 - das irritiert mich immer irgendwie, vor allem wenn es um solche höchst Top-Secret Organisationen geht. Vielleicht wollen sie ihre "Agenten" so jung, um sie formen zu können, andererseits werden sie schon auf Missionen geschickt, wo sie viel vermasseln können und gerade im Teenageralter ist man ja auch etwas rebellisch, aber gut. 
Amanda wird jedenfalls nicht gut in der Ammun Guard aufgenommen und sie fühlt sich dort überhaupt nicht wohl. Die Abneigung, die ihr von allen entgegenschlägt, ist nicht einfach für sie und natürlich vermisst sie ihren Freund Abe, der ebenfalls auf der Peel Academy war und mit dem sie von einer gemeinsamen Zukunft beim FBI oder der CIA geträumt hatte. 
Da die Organisation so ein hohes Sicherheitslevel hat, ist ihre Chance gleich Null, Abe jemals wieder zu sehen, doch ihre Versuche ihn zu vergessen, scheitern schon im Ansatz. Aber da ist noch Indigo, ein Mitglied der Ammun Guard, der als einziger auch mal ein nettes Wort für sie übrig hat. 
Sich jedoch mit privaten Problemen auseinander zu setzen, fehlt ihr schlicht die Zeit, denn sie wird ständig gefordert, was sie auf einige Ungereimtheiten stoßen lässt. Wie groß dessen Ausmaße sind, kann sie noch nicht erfassen, aber sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft bis zum Letzten, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. 

Insgesamt war es ein gutes Tempo mit vielen kleinen Spannungsmomenten, einer taffen Protagonistin und Überraschungen. Aber es gab auch Szenen, bei denen ich schon wusste, wie sie ausgehen werden, was ihnen leider den Reiz und mir die Leselust genommen hat. Diese Momente gibt es natürlich öfter in Büchern, wenn man weiß, wie es enden wird, aber hier hat mich das dazwischen einfach des öfteren nicht so mitreißen können.
Im letzten Drittel überschlagen sich dann die Ereignisse und es kommt zu vielen großen Enthüllungen, trotzdem bleibt noch genug offen für den zweiten Band, den ich auf jeden Fall noch lesen werde. 
Auch wenn es mich nicht ganz überzeugen konnte, haben mir die Ideen und der zugängliche Schreibstil gut gefallen. Und natürlich bin ich neugierig wie es enden wird, denn da soll ja noch eine große Überraschung warten.

Zusammengefasst:

Thematik: Sich nicht unterkriegen lassen und nicht alles glauben, was einem vorgesetzt wird
Schreibstil: recht einfach, aber flüssig, gut zu lesen und Tempo aufbauend
Charaktere: wichtige Figuren sehr anschaulich, aber das Verhalten nicht immer nachvollziehbar
Spannung: war durchgehend vorhanden, allerdings manches vorhersehbar
Umsetzung: Tolle Ideen, aber von der Logik her leider etwas durchwachsen

Bewertung: 

3.5 Blumen 

Samstag, 25. November 2017

[Samstagsplausch] vom 25.11.17



Eine wundervolle Aktion von der lieben Andrea Karminrot

Der letzte Samstag in diesem Monat und nächste Woche ist schon der 1. Advent huiii.
Ich habe die Woche schon angefangen ein wenig Adventsdeko im Haus zu verteilen, bin mir im Zimmer lasse ich das ganze mal ein wenig minimalistisch, ich stelle nur einen Schwippbogen von Oma ins Fenster und ein paar Fensterbilder, das reicht mir völlig.

Mein Wichtelpaket ist fertig verpackt und wird am Dienstag versendet und dann beginnt bei mir das hibbeln, wann meines eintrudeln wird.

Meine 8 erwählten Menschen die eine Karte zu Weihnachten bekommen, stehen auch schon fest. Werdet ihr Karten verschicken und wenn ja wie viele?

Gestern durften auch diese zwei winterlichen Joghurts bei mir einziehen



Ich kenne diese Sorten noch nicht, bin aber gespannt, wie sie mir schmecken werden.

Bevor ich später bei euch auf Stöberrunde gehe, müssen wir noch Brot fürs Wochenende kaufen und ich benötige noch einen Nagelaufbau Nagellack, denn inzwischen hab ich mir alle Gelnägel selber runter gefeilt, ich hab gerade keine Lust auf auf diese Nägel und gehe nun zum natürlichen Ursprung zurück.

Ich wünsch euch was ihr Lieben.

Liebe Grüße



Freitag, 24. November 2017

Freitags Füller



Weitere Infos gibts bei Scrap Impulse



1.  Ich könnte mal wieder Plätzchen backen .
2.  Unter meinen Klamotten trage ich immer noch ein Unterhemd  drunter.
3.  Bloß nicht zu viel naschen an Weihnachten sonst sind die Kilos wieder drauf .
4.  Nächste Woche fahre ich nach Frankfurt auf den  Weihnachtsmarkt.
5.  An meiner Tür  hängt ein kugeliger Kranz .
6. Ich mag gerne gut gepflegte  Fingerspitzen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  ein paar Seiten von meinem Roman Paige Toon , morgen habe ich geplant, meine restlichen Gelnägel runter zu feilen und Sonntag möchte ich die restliche Adventsdeko aufhängen / stellen !

Donnerstag, 23. November 2017

[MiniRezension] Winterzauber von Snow Falls von Becca Doyle



Autorin: Becca Doyle
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1286 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 122 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1519168713
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B017BME0KU

Inhalt laut Amazon: Klara Smith kommt sich vor wie ihr Name: unscheinbar, langweilig und auf ewig dazu verdammt, übersehen zu werden.
Die Sekretärin eines Reisebusunternehmens weiß selbst an Weihnachten nicht so genau, was sie mit ihrem Leben anfangen soll und macht in einem Anfall von Verzweiflung einen Ausflug nach Aspen, wo die Reichen und Schönen Winterurlaub machen. Durch widrige Umstände trifft Klara auf den verschlossenen Phillip Barnes und sie landen gemeinsam im malerischen Bergdorf Snow Falls. Klara ist sicher, Phillip ist alles, was sie nicht will. 
Aber sie hat nicht mit dem weihnachtlichen Zauber des kleinen Dorfes gerechnet, denn niemand verläßt Snow Falls so, wie er gekommen ist


Meine Meinung: Klara mit K geschrieben, denn darauf legt sie wert ist eher ein unscheinbares Mauerblümchen und auf ewig verdammt übersehen zu werden. In einem Anfall nicht an Weihnachten alleine Zuhause sitzen zu müssen macht sie einen Ausflug nach Aspen wo die Reichen und Schönen ihren Winterurlaub verbringen. Klara träumt sich schon in diese Welt, aber leider kommt es ganz anders wie man denkt, denn Klara mit K landet durch eine Verkettung unglücklicher Umstände mit dem verschlossenen Phillip Barnes schließlich in dem kleinen malerischen Bergdorf Snow Falls und dort kommen sie so schnell nicht wieder fort. 

Die Geschichte wird aus der ICH Form von Klara erzählt und Phillip wird sehr geheimnisvoll dargestellt, so das man beim lesen direkt neugierig auf ihn wird und hinter seine Fassade schauen möchte.  Klara mit K ist auch sehr sympathisch und fand recht schnell ein Plätzchen in meinem Leserherz. Sie sind einfach tolle Menschen mit dem Herz am rechten Fleck sowie voller Ecken & Kanten und sie passen in keine typische Schublade rein.
Viele Dinge in der Geschichte rund um Klara und Phillip werden nach und nach aufgedeckt und die Geschichte bekommt Tiefe und Charakter und die rund 120 Seiten verschlingt man in null komma nichts.

Eine Geschichte die einen zum träumen verleitet, aber doch leider nicht ganz an 5 Sterne ran reicht, weil eben ein kleines Fünkchen fehlt.

Fazit: In dieser etwas anderen angehauchten romantischen Vorweihnachtlichen Geschichte von Becca Doyle  treffen Menschliches und Mystisches gekonnt zusammen. Lasst euch als noch Snow Falls entführen.

Meine Bewertung: 

Mittwoch, 22. November 2017

[MiniRezension] Schokoküsse unterm Mistelzweig von Dana Summer & Loki Miller



Autorinnen: Dana Summer & Loki Miller
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1428 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 244 Seiten
  • Verlag: BookRix (26. September 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01MDOAXSB

Inhalt laut Amazon: In Hopes Leben läuft gerade alles schief.
Ihre Confiserie steht kurz vor dem Bankrott und nur ein Wunder kann ihr noch helfen, damit ihr Lebenstraum nicht zerplatzt.
Vor diesem Chaos flieht sie von London aufs Land zu ihrer Granny, um dort ein wenig zur Ruhe zu kommen. Leider hat sie nicht mit dem ewig mies gelaunten, aber verdammt heißen neuen Nachbarn namens Nate gerechnet, der sie ganz schön auf Trab hält.
Seit einigen Monaten lebt dieser zurückgezogen auf dem alten Gutshof und begibt sich nur unter Menschen, wenn es gar nicht anders geht. Hope schafft es mit ihrer fröhlichen Art, dass er sich endlich ein wenig öffnet. Doch je mehr Nate sie in sein Leben lässt, umso misstrauischer wird Hope.
Warum will Nate absolut nicht über seine Vergangenheit sprechen und was hat es mit dem verschlossenen Zimmer auf sich? Als Hope eine Pistole in seinem Haus findet, ist sie sich sicher: Nate ist nicht der, der er vorgibt zu sein.

Meine Meinung: Das Cover ist auch ein absoluter Blickfang und passt sehr gut zu der Geschichte und versetzt einen in winterliche Stimmung.

Hope wie unsere Protagonistin heißt, ist mir gleich von Anfang an sympathisch. Sie konnte sich mit ihrer herzlichen und erfrischenden Art nicht nur in das Herz von Nat schleichen, nein auch in meins. 
Allerdings gab es auch Momente wo sie mehr sehr naiv und etwas dümmlich vorkam, denn sie wurde ab und zu so dar gestellt, als ob sie ohne Mann nicht Lebensfähig wäre und dies hatte mich ein wenig genervt.
Auch der stille und grummelig wirkende Nachbar Nat konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in mein Herzchen rein schummeln und mit der Zeit verliebte ich mich neben Hope auch ein Stückchen weit ihn in.
Zusammen mit Hope wollte ich auch ihm in die Seele blicken um zu erfahren welchen Schmerz er erlitten hatte. Ich mochte seine Art sehr gerne.
Aber auch Großmutter Beth und den süßen Hund Balu von Nat mochte ich sehr schnell gut leiden. Sie machten die Geschichte mit ihrer Anwesenheit noch ein Stückchen gemütlicher.

Die Geschichte wurde aus der Sicht von Hope und von Nate erzählt und man merkte nicht, das zwei Autorinnen an dieser Geschichte schrieben, denn der Schreibstil war flüssig und locker und eben auch spannend, so das man das Buch nur ungern weg legen wollte.
Man war als Leser so gefangen und fieberte immer mit und auch ich wollte hinter Nats dunkles Geheimnis kommen und wollte seine Geschichte hören und kennenlernen.

Die Gefühlswelt von Hope und Nate fährt Achterbahn und das war ein toller Spannungsbogen der von den Autorinnen gut und lange gehalten werden konnte.
Der Erotikfaktor kommt hier ebenfalls nicht zu kurz und es knistert schon mächtig zwischen den beiden.

Fazit: Den Autorinnen ist hier ein süßer und bewegender weihnachtlicher Roman mit all seinen Facetten sehr gut gelungen und sollte von euch unbedingt gelesen werden.

Meine Bewertung: 

Dienstag, 21. November 2017

[Gemeinsam lesen] #4

Das ganze wird von den Mädels vom Blog Schlunzen-Bücher wöchentlich veranstaltet.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

So klingt dein Herz von Cecelia Ahern und ich bin auf Seite 430




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Gegen 5 Uhr morgens wacht Solomon auf, weil im Wohnzimmer der Fernseher läuft


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich sag es mal so, wirklich warm werde ich mit dieser Geschichte leider nicht und bin auch ehrlich gesagt nicht traurig wenn sie dann fertig ist.


4. Von welchem Autor/in, von dem lange nichts mehr erschienen ist, wünscht du dir ein neues Buch? 
(Sandra)

Also von all meinen lieblings Autoren erscheint ja immer in regelmäßigen Abständen ein Buch und so fällt mir spontan niemand ein, vielleicht ein neuer Krimi von Nele Neuhaus


Montag, 20. November 2017

Der Leserpreis 2017 auf Lovelybooks - Das Voting



Hallo liebe Bücherfreunde,

Das lange warten hat ein Ende, ab heute könnt ihr kräftig für eure lieblings Bücher voten. 

Die beliebtesten 35 Titel pro Kategorie schaffen es auf die Shortlist, aus der die Leser zwischen dem 20. und dem 28. November 2017 ihre Favoriten in den Kategorien Romane, Krimi und Thriller, Fantasy und Science Fiction, Jugendbücher, Kinderbücher, Liebesromane, Erotik, Historische Romane, Humor, Sachbuch und Ratgeber, das beste Hörbuch, das beste E-Book Only, der beste Buchtitel und das beste Buchcover für den Leserpreis wählen. Am 30. November 2017 werden die Preisträger von LovelyBooks.de bekannt gegeben.

Also ran an die Tasten und votet kräftig! 


Montagsfrage



Weitere Infos erhaltet ihr beim Buchfresserchen !

Die Frage lautet: Besitzt du Merchandise zu bestimmten Buchreihen, z. B. Lesezeichen, Tassen, Kunstdrucke etc.?

Also ich hab nur zur Harry Potter ein paar Merchandise Artikel nämlich ein Severus Snape Lesezeichen, eine Halbblutprinz Umhängetasche & eine Tasse und ich bekam eine Draco Funko Pop Figur geschenkt. 
Mehr habe ich nicht, früher hatte ich mal noch 2 riesen Poster gehabt. 
Zu weiteren Buchreihen besitze ich keine Merchandise Artikel . 

Wie sieht es denn bei euch so aus? Lasst uns in den Kommentaren quasseln.

Sonntag, 19. November 2017

Zeitreisespecial 2.0

Hallo ihr Lieben,

Ich wurde schon öfters von ein paar Lesern gefragt ob ich nicht Lust hätte, mein Zeitreisespecial wieder zu beleben und fort zuführen.
Na klar sehr gerne sogar und dafür benötige ich aber wieder eure Hilfe.

Wenn ihr Rezensionen zu Zeitreisebüchern auf eurem Blog habt, die noch nicht hier in meiner Liste stehen, einfach den Link hier in den Kommentaren posten.

Ich verlinke und erwähne euch dann in meinem Beitrag dazu.
Die Beiträge würde ich dann immer Sonntags online stellen. 

Sollten Autoren selbst dabei sein mit Zeitreisegeschichten, einfach mir den Klappentext plus Cover mailen und ich bastel einen Beitrag zusammen. 

Ich freue mich auf eure Links ;-)

Zeitreisespecial-Liste


Liebe Grüße


Samstag, 18. November 2017

[saturday sentence] #2

Das ganze wird von Lesefee veranstaltet.




1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.




Was macht mich denn so besonders? 
fragte sie zynisch


(So klingt dein Herz von Cecelia Ahern)

[Samstagsplausch] 18.11.17



Eine wundervolle Aktion von der lieben Andrea Karminrot

Und wieder neigt sich eine tolle Woche dem Ende zu und bevor ich mich nun gleich auf Stöberrunde begebe, tippe ich euch noch ein paar Zeilen.
Ich habe die Woche ein wunderbares Weihnachtsbuch beendet "Bad Boy Christmas" und lese seit nun 1 oder 2 Tagen an dem Buch "So klingt dein Herz" von Cecelia Ahern. Ich liebe ja die Bücher der Autorin sehr . Kennt ihr Bücher der Autorin?

Dann habe ich die wunderbare Nachricht erhalten, dass ich ein Buch bei einem Gewinnspiel gewonnen habe, darüber freute ich mich auch sehr, bin gespannt wann das Buch hier eintrudeln wird.

Da diese Woche das Wetter trocken war, bin ich wieder ein paar Runden durchs Dorf gelaufen und dieses Pferd hier war die Woche mein Highlight gewesen


Ich erzähl ihm was , er dreht sich um , hebt den Schwanz und lässt Pferdeäpfel fallen 😳 tja es sch.... halt auf meine Meinung 

Was blödes ist mir auch passiert, ich hab mir "kustvoll" zwei meiner Gelnägel abgerissen, bzw so blöd beschädigt, dass ich sie selber entfernen musste, nun siehts halt "doof" aus, aber der 1.12 ist ja bald, dann gibts wieder neue.

Und wisst ihr was noch toll ist? Ich stöber so auf Facebook und sehe dort, dass Michael Patrick Kelly im Sommer 2018 hier ganz in meiner Nähe ein Open Air Konzert geben wird. Da wo er auftritt, diese Kleinstadt ist nur 20 Minuten mit dem Auto von mir entfernt und es passen auch nur ca 3000 Leute dort rein, von daher könnte es entspannt werden. Ich hatte noch die Tage gedacht, wie cool es wäre, wenn er dort auftreten könnte und zwack ein paar Tage später lese ich den Konzerttermin. 
Ich freue mich schon sehr, denn nun bekomm ich endlich die Chance ihn auch mal live erleben zu dürfen, da in diesem Jahr leider zwei Konzerte nicht klappten.

So ihr Lieben, für heute habe ich genug gequasselt, ich wünsche euch einen ruhigen und entspannten Samstag und ein tolles Wochenende.

Liebste Grüße



Freitag, 17. November 2017

Freitags Füller



Weitere Infos gibts bei Scrap Impulse


1.  Der Geruch von   Madarinen erinnert mich an die kommende Adventszeit .
2.   Ich würde gern mal zur Wassergymnastik gehen wollen  aber bitte erst im nächsten Jahr.
3.  Nein, wir werden nicht  in diesem Jahr Silvester groß feiern !
4.   Das es meiner Mama wieder sooo viel besser geht , dafür bin ich dankbar .
5.  Gestern  war die BAMBI Verleihung und ich schaute sie nicht .
6.     Das Verhalten mancher Personen ist leider einfach nur völlig  lächerlich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  ein paar Seiten von meinem Buch "So klingt dein Herz" , morgen habe ich geplant, im Keller nach der Weihnachtsdeko zu schauen und Sonntag möchte ich Waffeln aus dem Backofen machen !

Donnerstag, 16. November 2017

[MiniRezension] Verzuckerte Weihnachten von Rike Stienen



Autorin: Rike Stienen
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1914 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 184 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B076G5KB6M

Inhalt laut Amazon: Charlotte freut sich auf die erste Adventszeit auf der Alm, die sich jedoch ganz anders gestaltet als erwartet. Überraschende Besucher trudeln in ihrem Haus ein mit persönlichen Problemen im Gepäck. Vor allem Charlottes Ex-Mann Horst und Vater ihrer Tochter Amelie sorgt für Turbulenzen und droht, ihr Liebesglück mit Markus zu stören. Charlotte hat alle Hände voll zu tun, damit der Heilige Abend dennoch harmonisch wird. Ob es ihr gelingt?

Dies ist der Fortsetzungsroman von „Die Liebe wohnt überall“. Er kann aber auch ohne Kenntnis des ersten Bandes gelesen werden.


Meine Meinung: Charlotte & Markus freuen sich auf ihr erstes gemeinsames Weihnachtsfest, doch es wird chaotisch als sich spontan noch weitere Leute zum Fest anmelden und nicht zu vergessen Charlottes Ex Mann Horst will ebenfalls mit ihnen das Fest der Liebe feiern. Wird dies gut gehen oder endet alles sogar im Chaos? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Brief auf sich den Charlotte auf dem Dachboden findet? Etwa ein Familiengeheimnis?

Das Cover ist ganz entzückend und ein echter Blickfang mit dem süßen und niedlichen Schäfchen vorne drauf, das sich einfach still und heimlich in die Leserherzen stielt. Es komm direkt weihnachtliche Stimmung auf.

Charlotte & Markus unsere bekannten aus dem ersten Band "Die Liebe wohnt überall" haben sich positiv weiter entwickelt und kommen als Paar harmonisch rüber. 
Charlotte hat die Hütte umbauen lassen und bietet nun Gästen Übernachtungsmöglichkeiten an, dies soll nun zum Jahresende statt finden und ein Mann der örtlichen Behörde kommt vorbei und gibt sein ok dazu, aber bis es soweit ist, muss der Leser mit Charlotte noch etwas mitfiebern, denn nach einem kleinen Unfall könnte die Sache wohl gelaufen sein.

Die Beschreibungen der Örtlichkeiten besonders die Almhütte kommen sehr genau und Detailgetreu rüber und lassen die Geschichte noch bildlicher wirken.

Liebgewonnene Personen aus dem ersten Band tauchen ebenfalls auf und es freut das Leserherz sie wieder zu sehen. Besonders aber mein Schäfchen Wölkchen war ebenfalls wieder mit dabei und setzte dem ganzen die Krone auf.

Auch die anderen Charkatere kommen wieder sehr realistisch, sympathisch und authentisch rüber und geben einem das Gefühl, als gehöre man dazu.
Der Schreibstil ist recht locker und flüssig gehalten und lässt einen das Buch schnell durchlesen.


Das Buch wird auf keiner einzigen Seite irgendwie langweilig oder so, nein, denn der Spannungsbogen ist prima aufgebaut und immer wenn man denkt: „Ok, das war es jetzt aber“, wird die Geschichte mit einer neuen schnellen Wendung wieder total präsent und es bleibt weiterhin interessant für den Leser!

Fazit: Rike Stienen hat hier einen für reichlich Wirbel sorgenden weihnachtlichen Roman mit allen Emotionen sehr gut erschaffen, eine Geschichte die keine Wünsche offen lässt.

Meine Bewertung: