Montag, 14. Dezember 2015

[MiniRezension] Eiskalte Verschwörung von Astrid Korten



Autorin: Astrid Korten
Broschiert: 304 Seiten
Verlag: CW Niemeyer Buchverlage GmbH; Auflage: 1. (21. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3827194377
ISBN-13: 978-3827194374
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2,2 x 18,8 cm

Inhalt laut Amazon: Berlin ist in Aufruhr. Als das Herz von Bardo Erbach, renommierter Kriminologe und Berater des Innenministeriums, aufhört zu schlagen, erschüttert gleichzeitig ein bestialischer Mord die Bundeshauptstadt. Seine Tochter Alexa, Leiterin der Forensischen Strafanstalt, stimmt nach seiner Beisetzung einer Studie des Innenministeriums zu. Parallel geraten Alexa, ihr siebenjähriger Sohn Josh und Tom, ihr Ehemann und Ermittler beim BKA, ins Visier des Softwareentwicklers und Psychopathen Janus. Gewalt und Tod bestimmen auf einmal Alexas Leben ... Ein spannender, hochbrisanter Top-Thriller, der die Gefahren von Predictive Policing die vorhersehende Polizeiarbeit und der digitalen Überwachung skizziert.

Meine Meinung: 
"Eiskalte Verschwörung" ist der erste Teil einer neuen Reihe um Janus und um seine Opfer. Und es war mein erster Thriller von Astrid Korten und es war mit Sicherheit nicht der letzte den ich von ihr gelesen habe.
 Zu Beginn weiß man natürlich noch nicht, um wen es sich hier wirklich handelt, doch dann zum Ende hin gibt es eine große Überraschung, mit der ich echt nicht gerechnet hätte, da ich immer andere Vermutungen hatte, aber von der Autorin gekonnt hinters Licht geführt wurde.

Astrid Korten versteht es in diesem Thriller ihre Leser mit packenden Handlungen zu fesseln. Auch wenn ich nicht 100% in die Geschichte eintauchen konnte, konnte ich das Buch gegen Ende hin nicht mehr weglegen.

Die Autorin hat die doch grade recht aktuellen Themen digitale Überwachung, Gedankenmanipulation und vorhersehende Polizeiarbeit sehr gekonnt aufgegriffen und gut in ihre Geschichte einfließen lassen.

Im Laufe der Handlungen sind durch recht geschickte Szenen sowie Personenwechsel nicht nur die Opfer der Manipulation sondern auch die Leser arg verwirrt, was ist denn nun Wahrheit und was ist Schein? An manchen Stellen war es mir doch zu wirr und ich blickte nicht mehr durch. daher leider ein Pünktchen Abzug.

Auch ging es mir an einigen Stellen etwas zu brutal und grausig zur Sache, grade was die mehr als bestialischen Folterungen und Morde von Janus angingen. Uff!

Die Charaktere die sie erschaffen hat, waren alle recht interessant und der ein oder andere lies mir sogar die Knie erzittern. Grade was die Brutalität von Janus anging.
Selbstverständlich durfte der Leser auch einen kleinen Einblick in das Privatleben von Alexa & Tom erhaschen, was ich persönlich immer sehr interessant finde.

Der Schreibstil ist angenehm, wortreich und fesselnd.

Fazit: Wer sich von Autorin Astrid Korten ganz nahe an die menschliche dunkle Abgründe heranführen lassen möchte ist hier bei diesem Thriller an der richtigen Adresse.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen