Samstag, 14. November 2015

[Autorenvorstellung] Eva-Maria Kilma

Bitte stelle dich doch den Lesern vor:
Hallo mein Name ist Eva Maria Klima. Ich wohne mit meinen zwei Kindern und meinem Mann in Winklern einem 1200 Seelendorf in der Nähe von Lienz Osttirol.
Wie viele meiner Kollegen\ -innen habe ich schon in früher Kindheit begonnen, kurze Geschichten zu erfinden. Die erste habe ich meiner Mutter diktiert, als ich vier Jahre alt war. Mit elf Jahren verfasste ich bereits eine vierzehnseitige Erzählung. Weil ich jedoch meine zahlreichen Rechtschreibfehler verbessern sollte, wurde sie nie fertig und ich legte eine Schreibpause bis zu meinem neunundzwanzigsten Lebensjahr ein. Keine der vielen Geschichten, die sich in dieser langen Zeit in meinem Kopf zusammenfügten, brachte ich zu Papier. Mein Entschluss, wieder zu schreiben, hatte mehrere Gründe. Ich hatte mit meinem kleinen Sohn eine sehr schwere Zeit durchlebt, in der ich über Jahre hinweg nicht wusste, ob er überleben würde. Es war eine ausgesprochen intensive Zeit, in der ich nur noch für ihn da war. Nachdem wir das Schlimmste überstanden hatten und ich kurz davor war, mein Informatikstudium zu beenden, benötigte ich etwas, das ausschließlich für mich war. Zudem hatte ich alle Bücher einer Buchreihe gelesen und war frustriert, dass ich auf den nächsten Teil warten musste. Daher begann ich meinen ersten Roman zu schreiben, damit ich selbst entscheiden konnte, wann und wie die Geschichte weitergeht.
Bücher schreiben bedeutet für mich:

Lesen bedeutet für mich:
Abschalten und jegliche Probleme für mehrere Stunden vergessen.

Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu
Das Buch an dem ich gerade schreibe ist der vierte Teil meiner ›Peris Night‹-Reihe. Mit diesem wird die Geschichte rund um Melanie abgeschlossen. Danach folgen noch zwei unabhängige Bücher in Melanies Welt mit anderen Protagonisten, die man jedoch schon kennengelernt hat.

Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (woran du gerade schreibst)
Das Kapitel von ›Peris Night‹ an dem ich gerade schreibe wird vermutlich „Endlich glücklich“ heißen. Viel mehr kann ich nicht verraten ohne zu spoilern.

Homepage oder Blog / Facebook Seite:
http://www.eva-maria-klima.at/
Die Bücher:
Bisher habe ich drei Bücher veröffentlicht. Sie gehören alle zu meiner ›Peris Night‹ - Reihe und bauen sehr stark aufeinander auf. Der erste Teil ›Terakon Geheime Sprache‹, bietet einen schnellen Einstieg in die Welt rund um Melanie und lässt erahnen, dass es dort noch viel mehr gibt als eine einfache Liebesgeschichte.
Der zweite Teil ›Marado Legendäre Wesen‹ gibt einen Einblick, wie komplex diese Welt und das Geheimnis rund um Melanie ist.
Der dritte Teil ›Mukadis Seelenverbundene‹ beschreibt Melanies Kampf mit der eigenen Psyche. In diesem Buch findet sie zu sich selbst zurück und eines der größten Geheimnisse wird gelüftet.
Der vierte Band, dessen Titel ich noch nicht verraten will, wird der Letzte von Melanies Geschichte sein.
Auch wenn es in diesen Büchern um fantastische Wesen geht, so geht es im Kern doch zutiefst um menschliche Gefühle, Probleme und Konflikte.
Terakon Geheime Sprache

Klappentext
Die junge, bodenständige Studentin Melanie lernt in einem Nachtklub einen geheimnisvollen, gut aussehenden, jungen Mann kennen. Schon am ersten Abend passiert etwas Unheimliches. Sie hört ein Gespräch, das es angeblich nie gegeben hat. Ab diesem Moment will sie mit Michael und seinen Freunden nichts mehr zu tun haben, doch es soll ihr nicht vergönnt sein. Er gewinnt ihr Vertrauen und zieht sie immer tiefer in die magische Welt Salzburgs. Die Beziehung mit ihm ist wie ein Vulkan, explosiv, emotional, erotisch und liebevoll. Es scheint, als wäre sein einziges Bedürfnis Melanies Wohlergehen...
Marado Legendäre Wesen



Klappentext:
Melanie denkt, dass ihrem gemeinsamen Glück mit Michael nun nichts mehr im Wege steht. Lediglich Michaels seltsames Verhalten lässt sie manchmal daran zweifeln. Erst als sie ein vor Kurzem gewonnener Freund besucht, erahnt Melanie, dass alles komplizierter ist, als sie dachte ...
***
Ich fühlte mich wie ein Blatt im Wind, hilflos und gnadenlos von den Naturgewalten durch die Lüfte getrieben, stets auf das Wohlwollen dieser unbeherrschbaren Kräfte angewiesen.
Mukadis Seelenverbundene

Klappentext:
Melanie erwacht in Hugorios Villa aus einem monatelangen Koma. Ihre mystische Verbindung zu dem Unbekannten, der sie schon mehrmals gerettet hat, befreit sie aus ihrem geistigen Gefängnis und holt sie ins Leben zurück. Da sie ihre Pflicht den Drachen gegenüber erfüllt hat, macht sie sich in dem Glauben, dass ihrer Beziehung mit Michael keine Gefahr drohe, auf die Suche nach ihren Eltern und hofft, endlich mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Sie ahnt jedoch nicht, dass es noch jemanden gibt, der ein sehr großes Interesse an ihr hegt und dessen geheime Machenschaften ihren Wunsch nach Selbstbestimmung gefährden.

Hier entstehen meine Werke: 

Das ist sehr schwer, weil ich eigentlich überall wo sich die Möglichkeit ergibt schreibe. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen