Donnerstag, 20. August 2015

[Rezension] Liebe kommt im Schottenrock von Martina Gercke



Autorin: Martina Gercke
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1396 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 235 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B013LW0PSU

Danke liebe Martina, dass ich das Buch schon vorab lesen durfte als Testleserin, es war wundervoll und danke dass du mir auch dieses Buchkind wieder anvertraut hast!

Inhalt laut Amazon: Die Klatschreporterin Cassie Devinmoore hat ihr Leben im Griff. Zusammen mit ihren Freundinnen Emily, Taylor und Olive lebt sie in einer schicken WG im angesagten Londoner Viertel Portobello. Als sie jedoch den Shootingstar der Serie "Highlander Kisses" interviewen soll, ist sie nicht sonderlich erfreut, denn der gutaussehende Sam MacLeod verkörpert alles, was Cassie nicht mag: Schottland und Schauspieler. 
Missmutig bricht sie nach Applecross, einem kleinen Dorf im Norden Schottlands, auf. Dummerweise ist Sam MacLeod ebenfalls nicht begeistert darüber, dass ausgerechnet die Reporterin ein Interview mit ihm führen soll, die ihn in ihrer Kolumne vor knapp einem Jahr bereits bloßgestellt hat. 
Doch dann läuft Cassie ein Schaf über den Weg und plötzlich kommt alles anders als geplant ... 

"Liebe im Schottenrock" ist der Auftakt der "Portobello Girls-Reihe". Alle Bücher können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden. Das nächste Band erscheint Herbst 2015


Meine Meinung: Die junge Klatschreporterin Cassie Devinmoor lebt mit ihren Freundinnen in einer Mädelds WG im Londoner Virtel Portobello. Beruflich soll sie schon bald nach Schottland reisen um den Jungschauspieler Sam MacLeod zu interviewen. Da sie weder ihn noch schotten mag, fliegt sie also ziemlich Lustlos nach Schottland um dann zu dem kleinen Küstenörtchen Appelcross zu gelangen. Das geplante Interview mit Sam fand leider nicht so positiv statt, wie sie dachte und nach einem tragischen Unfall, kommt am Ende dann doch alles anders als man dachte.

Autorin Martina Gercke ist hier ein guter Start einer kleinen neuen Serien gut gelungen.

Die Beschreibungen der schottischen Landschaft ist ihr sehr treffend gelungen und gliedert sich wunderbar in die Geschehnisse mit ein.

Zum Auftakt dieser Reihe lernen wir Klatschreporterin Cassie Devinmoor kennen. Zu Beginn der Geschichte kam sie mir etwas arg zickig vor, aber dieser eindruck legte sich dann doch zum Glück recht schnell. Man lernt auch schon etwas ihre Mitbewohnerinnen kennen,  über die in den Folgebänden dann ausführlicher berichtet wird.

Sam ist ein Schnuckel wie er im Buche steht und ich glaub ich hab mich beim lesen etwas in ihn verliebt. Aber pssst....
Sein Verhalten allerdings Cassie gegenüber fand ich des öfteren mehr als daneben, aber im Verlauf der Geschichte, bekommen die Leser auch seine weiche Seite zu Gesicht.

Der Verlauf der gesamten Geschichte ist komplett anders als man zu Beginn dachte und mit einigen Irrungen und Wirrungen eine süße Herzschmerzgeschichte, die von mir aus gerne noch etwas länger hätte sein können, denn manche Szenen endeten einfach zu abrupt.

Fazit: Wer leichte und kurzweilige Frauenunterhaltung sucht und gerne die Sehnsucht nach Schottland fühlen möchte, der sollte sich den ersten Teil dieser Reihe nicht entgehen lassen.

Meine Bewertung: 

Kommentare:

  1. Schöne Rezension, aber dieses eBook ist leider auf Thalia (wo ich meine eBooks für den Tolino beziehe) noch nicht erhältlich.

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das wird in den nächsten Wochen noch auf anderen Plattformen erhältlich sein liebe Sabine =)

      Löschen