Freitag, 3. Juli 2015

[Rezension] Sturmgeflüster von Gabriella Engelmann



Autorin: Gabriella Engelmann
Broschiert: 208 Seiten
Verlag: Arena (5. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401601113
ISBN-13: 978-3401601113
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 2,8 x 20,6 cm

Mein Dank geht an den Arena Verlag, die mir ein Exemplar zur Verfügung stellten.

Inhalt laut Amazon: Für Tinka sollte es der coolste Sommer ever werden. Doch wenn einen die beste Freundin versetzt, sind Ferien auf Sylt einfach nur noch langweilig. Bis Tinka Kitesurfer Sven kennenlernt, der sie in seine Clique aufnimmt und mit seinem durchdringenden Blick ihr Herz sofort zum Kentern bringt. Bald aber merkt Tinka, dass er und die anderen ihr etwas verschweigen. Es ist fast zu spät, als Tinka begreift, dass sie selbst die dunkle Vergangenheit wieder heraufbeschworen hat.

Meine Meinung: Ein neues Jungendbuch von der beliebten Märchenfee Gabriella Engelmann, allerdings ist dies keine Märchenadaption.
Die Autorin schickt ihre Protagonistin Tinka auf die schöne Nordseeinsel Sylt.
Tinka ist zu beginn nicht gerade erfreut darüber 6 Wochen Inselurlaub bei den Großeltern zu machen, so ganz ohne die Eltern und ihre beste Freundin.
Kaum ist sie auf der Insel angekommen lernt sie eine Gruppe junger Surfer kennen, ändert sich ihre Meinung zum Glück schlagartig. Sie schließt mit ihnen Freundschaft und besonders der Kitesurfer Sven hat es ihr angetan. 
Doch plötzlich überschlagen sich dramatisch die Ereignisse und Tinka muss mehr als einmal um ihr Leben fürchten.
Wird Tinka dennoch entspannte Ferien verleben, oder bricht sie vorzeitig ihre Ferien auf der Insel ab?

Gabriella Engelmann ist hier ein wunderbarer Sommer-Sonnenschein-gute-Laune Roman zum rundum wohl fühlen sehr gut gelungen.

Das Cover ist absolut passend und man bekommt direkt Lust aufs verreisen.

Die Autorin hat ihr wunderbare sympathische und sehr authentisch gehaltene Charaktere erschaffen, die ich alle recht schnell in mein Leserherz schloss.

Der Roman hat auch ein paar düstere Seiten, welche Gabriella Engelmann, ganz wunderbar in die Geschichte einbaute. Der Schreibstil ist locker und leicht und von der ersten Seite an spannend gehalten.

Schon bald wollte ich mit Tinka zusammen raus finden, welch traurige Vergangenheit Sven umgibt. 
So nach und nach ergeben die einzelnen kleinen Geschichten ein ganzes Bild, auch um die dramatischen Ereignisse von früher. Und was damals geschah, lies mich sehr erschrecken.

Ich fand es auch klasse, dass Tinka das Büchernest auf Sylt besuchte (wer die Erwachsenen Inselromane von der Autorin kennt, wird wissen was ich meine) und es ein kleines wiedersehen mit lieb gewonnenen Charakteren gab.

Fazit: Ein absolut wundervoller Sommerroman ist hier der Autorin wieder gelungen. Sie schaffte es, das ich mich nach Sylt träumte um mir dort den Wind um die Nase wehen zu lassen. Hört ihr nicht auch die Wellen im Hintergrund rauschen? Ganz klare Empfehlung von mir an euch.


Meine Bewertung: 

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Rezension von Dir, der ich absolut zustimmen kann.
    Ich fand auch das dieser Roman mal etwas ganz anderes war und bin begeistert :)
    LG Ela

    AntwortenLöschen