Samstag, 20. Juni 2015

[Blogtour Tag #2 ] Ein Engel für Jule von Jo Berger

Nun ist er da, der 2. Tag unserer himmlischen Blogtour "Ein Engel für Jule" und die Tour macht Halt bei mir. Gestern hat euch die liebe Manja bereits das Buch etwas näher vorgestellt und heute gibt es bei mir, na schaut selber nach, was ich tolles für euch habe:





Ich habe mich mit einem himmlischen Wesen zum Gespräch getroffen und was ich dem lieben Engel Elisa Siebenwolk für Fragen entlocken konnte, könnt ihr nun hier nachlesen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß.


Elisa der Alphaengel


Liebe Elisa, stelle dich doch bitte kurz deinen Lesern vor:
Gestatten? Elisa. Engel – genauer – ein Alphaengel. Ich bin 325 Jahre alt - für euch Menschen gehe ich locker als 25 jährige durch – auch wenn ich doppelt so alt wäre. Gabriel meinte, ich bin noch „grün hinter den Ohren“. Dieser Komiker. Naja, irgendwie mag ich ihn. Gabriel ist ein Beta-Engel. Er lebte vorher als Mensch auf der Erde. Wir A-Engel werden dort geboren. Das hat seine Vor- und seine Nachteile, aber ich schweife ab. Also, ich heiße Elisa, habe bauschig weiße und lange Flügel und goldblondes Haar, das mir bis zur Taille geht. Normalerweise gehören mir die schönsten Flügel von Wolke 7, außer bei einem Auftrag (wenn ich das mal vorher gewusst hätte …). Naja, ich liebe es, zu lachen, zu genießen, die Sonnenstrahlen meine Nase kitzeln zu lassen, und seit Neuestem würde ich sterben für frischgebackenes, noch warmes Dinkelbrot, wenn ich es könnte. Ehrlich.

Wie war es für dich, als du zum ersten Mal auf die Erde kamst, was hast du gedacht?
Es riecht! Auf millionenfache Weise. Das war eine sehr interessante Erfahrung, der Himmel riecht leider nicht – oder zum Glück, je nachdem.
Und ich habe mein Gewand vermisst. Die Menschen haben eine seltsame Art, sich zu kleiden. Sie stecken sogar die Füße in unbequeme Schalen. Manchmal sind an diesen Schalen sogar lange Stäbe dran! Wie – in Herrgotts Namen (Verzeihung, Herr) – soll man auf den Dingern denn laufen können? Flügel hatte ich ja keine mehr, war also nix mit schweben.
Jetzt mal ehrlich, hätte ich auch nur geahnt, dass wir bei einem Erdeinsatz auf die Flügel verzichten müssen, wahrscheinlich hätte ich es mir nochmal überlegt. Ach nein, das war geflunkert (hab ich auf der Erde gelernt – Notlügen sind erlaubt). Schon seit ich Hundert war, wollte ich unbedingt die Menschen kennenlernen. Tja, und dann war es auf einmal soweit.


Wie kommst du als himmlisches Wesen mit dem menschlichen Leben zurecht?
Am Anfang hätte ich mich am liebsten hinter einer Wolke versteckt, aber dann lernte ich die Menschen und ihre Erde lieben, und fühlte mich mehr und mehr als eine von ihnen. Okay, mit den Schalen – ich weiß, ihr nennt diese Katastrophen Schuhe - werde ich mich nie anfreunden, aber ansonsten finde ich ein Leben auf der Erde äußerst inspirierend.
Die Düfte, die Sonne, der Morgentau, der die Gräser auf der Wiese schillern lässt. Der Wind, der manchmal tröstend, manchmal brütend heiß oder bitterkalt um Nasen streicht. Blumen, die am Morgen ihre Knospen öffnen, sich dem Sonnenlicht entgegenstrecken und dabei einen Duft verströmen, dass es einem ganz warm ums Herz wird.
Und erst die Menschen selbst … Hach, so eine Fülle von Emotionen (da fühlte ich mich in der Tat gelegentlich überfordert). Sie suchen die Liebe, die einzig große Liebe, die nur für sie bestimmt ist - und dabei stehen sie sich so oft selbst im Weg.
Da muss man doch manchmal helfen, oder?
Gegen Ende vermisste ich sogar meine Flügel nicht mehr, so wohl hab ich mich bei Jule und ihren Freunden gefühlt.

Was war das ungewöhnlichste, was dir auf der Erde passiert ist? (lustige & peinliche Erlebnisse)
Schuhe. Definitiv. Geht gar nicht. Also ich, ich gehe da drin überhaupt nicht, keinen Meter. Ich habe dann etwas Bequemes gefunden, hihi.

Wie verstehst du dich denn mit der lieben Jule (deinem Schützling)? Konntest du ihr eine Art Freundin werden und ihr helfen?
Na, ich verrate euch doch nicht, wie es ausgeht? *zwinker* 
Aber eines kann ich sagen: Ich werde Jule nie vergessen. Und vielleicht sehe ich sie eines Tages wieder......


Elisa der Mensch


So nun habt ihr Elisa und ihre Arbeit etwas besser kennenlernen können. Ich hoffe euch hat das kleine Interview gefallen? 


Für einen glücklichen Gewinner winkt folgendes:



~1 signiertes Taschenbuch (sobald es erschienen ist) + Lesezeichen + Herz






Um zu gewinnen, müsst ihr die dicken, großen und blauen Buchstaben hier im Text finden und den richtigen Lösungssatz daraus bilden. Den richtigen Satz schickt ihr bitte bis 24.6 um 18.00 Uhr an folgende Email:  thebookdealer@gmx.de
danach wird die Gewinnerin des kleinen Goodiesets bekannt gegeben.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns. 

Gewinnpaket wird Mitte Juli verschickt sobald das TB erhältlich ist!
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland, Schweiz & Österreich.
Gewinner werden per Mail benachrichtigt.


Morgen auf dem Blog von der lieben Susanne haben wir für euch die Idee zur Geschichte dabei.

Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke20. Juni 2015 um 07:47

    Hallo,

    ein toller Beitrag, ich bin ja auch so ein Engel-Fan. Ich finde deine Unterhaltung mit Elisa klasse und man bekommt einfach Lust auf das Buch.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du wirst die Geschichte lieben, liebe Sonja =) habe das eBook (als Testlersein) schon 2x gelesen und werde es noch ein 3x lesen wenns als TB erhältlich ist.

      LG sheena

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    nettes Engelinterview..Danke dafür..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ,

    Tolles Interview über Engel . Vielen Dank .
    Ich wünsche Dir schönen Nachmittag :)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Liebes,
    das Interview ist toll :). Hast du super gemacht :).

    Liebste Grüße
    Manja

    AntwortenLöschen