Dienstag, 5. Mai 2015

[Rezension] Apfelblütenzauber von Gabriella Engelmann



Autorin: Gabriella Engelmann
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426515776
ISBN-13: 978-3426515778
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 3,2 x 19 cm

Mein Dankeschön geht an den Knaur Verlag, die mir ein Exemplar zur Verfügung stellten

Inhalt laut Amazon: Ein Meer von rosa-weißen Blüten, malerische Fachwerkhäuser und romantische Flusslandschaften – nach sechs Jahren in Hamburg hat Leonie fast vergessen, wie schön das Alte Land ist. Da ihre Mitbewohnerinnen eigene Wege gehen und sie ihren Job verloren hat, muss sie sich neu orientieren und hofft, in der alten Heimat zur Ruhe zu kommen. Doch die will sich einfach nicht einstellen, da ihre Eltern Hilfe brauchen und, ganz unerwartet, ein Mann ihr Herz höher schlagen lässt. Ein Glück, dass sie sich auf ihre beiden Freundinnen Nina und Stella verlassen kann! 

Meine Meinung: Leonie steht kurz davor ihren Job und ihre Wohnung in der Villa zu verlieren. Auch ihre Mitbewohnerinnen aus der Villa gehen neue Lebenswege.
Kurz entschlossen fährt sie zu ihren Eltern aufs Alte Land die dort eine kleine Pension und den dazugehörigen Hofladen haben um ihr Leben neu zu ordnen. aber bei ihren Eltern scheint es auch gewaltig zu kriseln. Steht da etwa eine Trennung an? Leonie ist überrascht als ihre Mutter für eine Zeit lang alleine verreisen möchte. Ihr Vater benötigt nun dringend ihre Hilfe und schon einige Zeit später verdreht ein gutaussehender Mann der einen kleinen Strandkiosk eröffnet Leonie gewaltig den Kopf. Wird sich ihr Leben wieder einrenken und wie wird sich Leonie am Ende gar entscheiden?

Jeder der mich kennt, weiß das ich ein großer Fan dieser wundervollen Hamburger Autorin bin, die sich im Frühjahr 2012 mit "Küss den Wolf" in mein Leserherz schrieb. Wenn sie sich mit dem Buch nicht schon in mein Leserherz geschrieben hätte, dann hätte sie es jetzt auf jeden Fall mit "Apfelblütenzauber" geschafft.

Hach war diese Geschichte toll und schöööööön gewesen. Ich glaube ich habe mich grade in diese wundervolle Geschichte die bei mir den berühmten "Hach Effekt" auslöste unsterblich verliebt.
Der Autorin ist hier wieder ein absolutes Meisterwerk gelungen, denn beim lesen hat man einfach das Gefühl man wäre live mit in Hamburg und dem Alten Land dabei.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr locker, flüssig und leicht und lässt einen das Buch schnell weg lesen. Man ist so von der Geschichte gepackt, das man nicht mehr aufhören kann und immer wissen möchte, was nun passieren wird. Auch haben einige Szene dann komplett andere Wendungen bekommen, auch wenn manches dann etwas vorhersehbar war. 

Die Autorin hat hier wunderbare, unterschiedlichste sowie neue aber doch sehr authentische Charaktere erschaffen, neben den Freundinnen, Stella, Nina & Leonie natürlich, die sich in den sechs Jahren aber auch weiter entwickelt haben.
Die Beschreibungen der Örtlichkeiten (zum Großteil spielte die Geschichte im Alten Land) sind der Autorin mehr als gelungen und schon bald verliebte ich mich in dieses kleine und beschauliche Eckchen und mein Herz hing gleich an diesem bezaubernden Fleckchen Erde wo die Eltern von Leonie ihre kleine Pension & den Hofladen haben. Ein Ort wo ich mich mit Sicherheit sehr wohl fühlen würde.


Das Cover ist auch ein wunderbarer Blickfang und sieht einfach nur wunderschön im Bücherregal aus mit den zarten Apfelblüten darauf und der Hintergrund sieht aus als wäre es Holz und so ganz leicht fühlt es sich auch an.

Fazit: Ein Roman zum rundum wohl und heimelig fühlen ist hier der Autorin wunderbar gelungen. Es war alles dabei was man sich nur wünschen kann. Also lasst euch ins Alte Land entführen und genießt euren literarischen Aufenthalt dort.

Meine Bewertung: 

Kommentare:

  1. Ohhhh!!! <3<3<3

    ...Na toll, schon wieder ein Buch mehr auf meiner WuLi.... :-p

    Grüßle nach Hessen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sooo sollte es auch sein *fg*

      Grüßlis nach Würzburg

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Rezension, liebe Verena :)
    Ich kann Deine Freude an dieser Geschichte absolut nachvollziehen :)
    LG Ela

    AntwortenLöschen