Donnerstag, 21. Mai 2015

[MiniRezension] Tod auf Ibiza von Katja Piel



Autorin: Katja Piel
Taschenbuch: 227 Seiten
Verlag: Amazon Publishing (10. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1503944069
ISBN-13: 978-1503944060
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,5 x 18,6 cm

Inhalt laut Amazon: »Tod auf Ibiza. In der gestrigen Nacht hat ein Massaker die Insel erschüttert. Mehr als zehn Menschen wurden auf einer privaten Party erschossen. Unter den Toten befindet sich auch Enrique Sanchez, nach dem seit Jahren wegen Drogendelikten gefahndet wurde. Die örtliche Polizei glaubt, die Toten seien die Opfer eines Drogenkrieges. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Interpol ist bereits eingeschaltet.«
Nick, ein junger Personaltrainer, bekommt das Angebot seines Lebens: Er soll für einen der reichsten Männer Ibizas den Sommer über auf der Partyinsel arbeiten.
Was wie ein Traum klingt, entwickelt sich schnell zu einem ausgemachten Albtraum.
Nach einer Party in der Villa eines Drogenbosses wacht Nick verkatert inmitten von Leichen auf, die Waffe hält er noch in der Hand, sein Hemd ist voller Blut. Hat er all diese Menschen umgebracht?
Er flüchtet vom Tatort und versucht auf eigene Faust, die Wahrheit herauszufinden.
Doch diese ist viel grausamer, als er befürchtet hat…

Meine Meinung: Ein furchtbares Massaker auf einer privaten Party erschüttert die Insel Ibiza. So viele Tote, unter ihnen auch Drogenboss Enrique Sanchez. Die Polizei ermittelt und glaubt zu Beginn noch an einen Drogenkrieg. Doch ist dem wirklich so? 
Nick der als einziger das Massaker überlebt hat, erwacht mit der Waffe in der Hand. Er kann sich an nichts mehr erinnern. Aus Angst flüchtet er vom Tatort und versucht unterwegs die Waffe zu entsorgen. Ist er nun der Täter?

Die  guten Beschreibungen der Örtlichkeiten auf der Insel und der ganzen Personen, machen diesen Thriller  lesenswert. Man fühlte sich irgendwie live dabei im geschehen. 

An manchen Stellen waren mir persönlich die  perverse Praktiken an den jungen Mädchen doch etwas zu viel des guten gewesen.

Die Kapitel sind sehr kurz und recht knapp gehalten und der damit verbundene Wechsel der Schauplätze war so für mich recht verwirrend, weil ich nicht mehr hinterher kam.

Katja Piel versteht es in diesem Buch ihre Leser mit Handlungen zu fesseln. Auch wenn ich nicht 100% in die Geschichte eintauchen konnte, konnte ich das Buch am Ende hin nicht mehr weglegen.
Der Autorin ist es gut gelungen ihre Leser ganz nahe an die menschlichen dunklen Abgründe heranzuführen.

Fazit: Ein Thriller mit Gänsehautgarantie der unbedingt gelesen werden sollte. Denn Fantasyautorin Katja Piel zeigt mit diesem Thriller, dass ihr auch ein anderes Genre durchaus liegt.


Meine Bewertung: 

1 Kommentar:

  1. Hihi, Gänsehautgarantie klingt richtig super!
    Ich freue mich schon drauf!
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen