Samstag, 9. Mai 2015

[Lesung] Matthias Fischer

Wenige Tage nach der Marita Spang Lesung in Bad Orb, fand gestern am 9.Mai in Gelnhausen eine weitere Lesung statt mit Matthias Fischer, der von Beruf Priester ist.
Um kurz nach 19.30 Uhr fand ich mich in der Buchhandlung ein, welche schon sehr voll war. Ich konnte rechts außen noch ein Plätzchen in der 3. Reihe ergattern. Die Buchhandlung füllte sich immer weiter und nun waren alle Plätze auch belegt.

Gegen 20.00 Uhr ging es dann endlich los und eine sehr nette Mitarbeiterin der Buchhandlung kündigte dann den Autor des heutigen Abends an.

Matthias Fischer war sehr gut drauf und brachte gleich mit ein paar Witzchen das Eis zum brechen. 


Er brachte ein paar Anekdoten aus seinem Schreiballtag und aus seiner Arbeit als Priester zum besten, was natürlich im Publikum für einige Lacher sorgte. Ich sage nur Generation Smartphone, Whats App und Facebook. Das er es erschreckend findet das kaum noch Kommunikation unter Menschen möglich ist wenn diese sich treffen, sondern nur noch übers Smartphone statt findet.

Dann durften wir den ersten Seiten seines Romans "Die Toten aus dem Kinzigtal" lauschen. Ja und alle genannten Örtlichkeiten waren den Zuhörern bekannt, da dieser Krimi hier wo ich wohne im Kinzigtal nun einmal spielt.

Gegen 21.15 Uhr gab es dann eine Pause von 15 Minuten wo wir uns Erfrischungen kaufen konnten oder das Buch signieren lassen durften, was ich dann auch gleich tat. Ich hatte das Buch bereits ein paar Tage zuvor schon erworben.

Beim entspannten Plausch mit seinen Lesern


Er las wieder einige Stellen und erzählte wieder ein paar Anekdötchen , welche auch immer sehr gut zur aktuellen Szene passten.

Gegen 22.00 Uhr beendete Matthias Fischer an der spannendsten Stelle seine Lesung. wir verabschiedeten ihn unter tosendem Applaus. Natürlich stand er auch nach der Lesung seinen Lesern für Fragen und Signierwünschen zur Verfügung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen