Sonntag, 10. Mai 2015

[Autoreninterview] Charlotte Taylor

Ich habe mich vor kurzem mit der lieben Charlotte Taylor zum virtuellen Frühstück getroffen und habe sie etwas mit Fragen gelöchert. Viel Spass beim lesen:


Bookdealer: Liebe Charlotte stelle dich doch ganz kurz den Lesern vor
Ich bin sozusagen Teil eines Autorenteams, das sich einen Körper und einen Kopf teilt! ;-) Charlotte ist ein Pseudonym und muss vehement um Schreibzeit kämpfen, denn "die Andere" ist auch recht fleißig.

Bookdealer fragt: Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich habe mir schon in der Schule gerne Geschichten ausgedacht und mich später für den Beruf der Journalistin entschieden. Ich schreibe also eigentlich immer.

Bookdealer fragt: Was reizt dich am Genre der Erotikbücher? Liest du es denn selber auch privat?
Die Frage solltest du lieber den Leserinnen stellen. ;-) Ich selbst habe vor Hot Chocolate so gut wie keine Erotik gelesen. Ich kenne beispielsweise SoG und Konsorten immer noch nicht. Inzwischen habe ich mir natürlich einiges  aus dem Genre angesehen. Manches hat mir gefallen, vieles leider gar nicht.

Bookdealer fragt: Wie ist die Idee zu den eShorts „Hot Chocolate“ gekommen?
Zunächst wollte ich einfach mal ausprobieren, ob ich Erotik überhaupt schreiben kann. Das war meine Hauptmotivation, denn in meine anderen Romanen, die ich unter meinem richtigen Namen veröffentliche, blende ich beim Sex immer dezent ab. Der Grat zwischen vulgär und sexy, zwischen peinlich und prickelnd ist ja nun wirklich sehr, sehr schmal. Das ist für mich eine große Herausforderung, aber inzwischen macht es mir echt Spaß.

Bookdealer fragt: Von „Hot Chocolate“ sind ja 4 Teile geplant, wirst du dann künftig noch öfters was in dem Genre schreiben oder war dies ein einmaliger „Ausflug“ gewesen?
Da ja nach den ersten vier Episoden die Geschichte meiner Protagonistinnen noch nicht ansatzweise auserzählt ist, wird’s womöglich noch eine zweite oder vielleicht sogar dritte "Staffel" geben. Wir werden sehen. Im Moment kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen, mich von den Mädels zu verabschieden.

Bookdealer fragt: Hast Du zuerst die Geschichte oder die Charaktere im Kopf? Und bekommen die Charaktere "einfach so" ihre Namen oder steckt da eine Bedeutung hinter?
Ich hatte zuerst das grobe Konzept von vier Studentinnen, die in einer WG zusammenwohnen und in einer Bar jobben im Kopf. Die Namen habe ich mir tatsächlich "einfach so" ausgedacht – da steckt kein tieferer Sinn dahinter.

Bookdealer fragt: Welcher deiner Charaktere ist dir besonders ans Herz gewachsen und welchen magst du überhaupt nicht?
Ich mag sie alle! Die Mädels sind mir inzwischen sehr ans Herz gewachsen und auch die Nebenfiguren. Ich fürchte, da werden einige von ihnen noch häufiger auftauchen.

Bookdealer fragt: Welches Buch hat einen nachhaltigen Eindruck bei Dir hinterlassen und ist aus Deinem Bücherregal nicht mehr wegzudenken?
Puh, da gibt’s echt viele, da kann ich mich nicht auf eines festlegen. Ich liebe beispielsweise alles von John Irving.

Bookdealer fragt: Wenn du privat Bücher liest, liest du dann richtige Bücher oder lieber Ebooks und welche Genre liest du am liebsten und welches Genre magst du überhaupt nicht?
Ich liebe eBooks!!! Ich würde sagen, dass ich seit drei Jahren zu 90 Prozent nur noch eBooks lese – es ist einfach viel bequemer und da ich eine manische Schnell- und Vielleserin bin, kann ich im Urlaub endlich mehr Klamotten und Schuhe mitnehmen. Ich lese auch fast alles – nur zu spannend und gruselig darf es nicht werden. Dann kann ich nämlich nicht schlafen.

Bookdealer: Was gehört für dich zu einem gemütlichen Leseabend dazu?
Das Buch! ;-) Ich brauche kein besonderes Ambiente und auch keine "Accessoires" wie Getränke oder Naschereien.

Bookdealer fragt: Welche Buchverfilmung hast du zuletzt gesehen oder schaust du dir so was nicht an?
Ich bin generell nicht besonders scharf auf Buchverfilmungen. Gefallen hat mir die Filmversion des ersten Teils der Panem-Saga. Den zweiten fand ich schon nicht mehr so toll und den dritten, der im Film auch noch aufgesplittet wird (warum auch immer?), werde ich mir nicht ansehen.

Bookdealer fragt: Gehst du auch zu Lesungen von Kollegen, oder hast du da die Zeit nicht mehr so dazu? Und gibt es einen Autoren den du unbedingt mal treffen möchtest?
Klar, gehe ich auch zu Lesungen von Kollegen! Treffen würde ich gerne mal John Irving. Und mit Kerstin Gier würde ich liebend gerne mal bei einem Kaffee über ihr sportliches Schreibpensum plaudern.

Bookdealer fragt: Hast du noch einen besonderen Herzenswunsch den du dir noch erfüllen möchtest?
Die Tatsache, dass ich über diese Frage jetzt am längsten nachdenken musste, kann wohl nur bedeuten, dass ich ein zufriedener Mensch sein muss. ;-) Mir ist vor allem wichtig, dass es meinen Lieben gut geht. Alles andere findet sich immer.

Vielen herzlichen Dank liebe Charlotte, dass du dir die Zeit genommen hast, mir das „kleine“ Interview zu geben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen