Sonntag, 12. April 2015

[MinRezension] Tagehelle Nacht von Valentina Kramer





Autorin: Valentina Kramer
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 617 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 292 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (11. November 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00PHP4M20

Mein Dank geht an die Autorin, die mir ein Exemplar zur Verfügung stellte.

Inhalt laut Amazon: Nachdem die Geisterjägerin Lisa sich bei einem Auftrag übernommen hat, trägt sie das Zeichen eines magischen Fluches auf der Haut, der sie zu dem machen wird, was sie am meisten hasst: einem Nachtgeist.
Ihr bleiben nur wenige Tage um den Fluch umzukehren. Dafür sucht sie sich Hilfe bei dem mysteriösen Incubus Elias und nach und nach beginnen Traum und Realität zu verschwimmen, bis die Grenzen zwischen Tag und Nacht immer unwichtiger werden.

Meine Meinung: Zu Beginn, das Cover ist absolut klasse gestaltet, ein wahrer Blickfang, grade was den Mond über der Stadt an geht. Einfach mega klasse. Verbreitet schon beim anschauen, die passende Stimmung.

Taghelle Nacht ist der Start einer kleinen Serie um die junge Geisterjägerin Lisa. 
Lisa ist gerade undercover unterwegs, als sie ganz plötzlich von ihrem eigenem Zielobjekt überrascht wird, von dem sie gerade nichts ahnte.
Sie wurde mit einem seltenen Fluch belegt, der sie nun fürs erste in ein Nachtgeist werden lässt. Natürlich möchte Lisa den Fluch wieder los werden, also begibt sie sich auf die Suche nach dem "Übeltäter". Unterwegs lernt sie den Nachtelf Elias kennen und es knistert gewaltig zwischen den beiden. Doch kann sie ihm wirklich trauen? Wird sie den Fluch am Ende los? Wenn ihr dass nun herausfinden wollt, dann müsst ihr die Geschichte selber lesen.

Der Leser lernt in dieser Geschichte Geisterjägerin Lisa kennen. Sie arbeitet für den NBÜ und ihr eigener Vater, ist ihr Chef. 
Wir lernen auch das Umfeld von Lisa kennen, leider bleiben manche Charaktere etwas farblos. Natürlich hoffe ich in weiteren Bänden noch mehr über Lisa und ihre Arbeit als Geisterjägerin zu erfahren.
Leider hat es mir manchmal etwas zu sehr an der fesselnden Spannung gefehlt, diese kam leider erst fast zum Ende auf. Daher hoffe ich, dass dies in den folge Bänden noch passieren wird.

Der Schreibstil ist locker und flüssig und lässt die Geschichte angenehm lesen.

Das Gefühlschaos der Protogonistin ist hier sehr gut beschrieben worden, denn wem kann sie trauen und wer ist hier jetzt gut und wer böse? Die Gefühle fahren Achterbahn.

Fazit: Ein gut gelungener start einer neuen Fantasy Reihe ist hier der Autorin gut gelungen.  Auch wenn ich jetzt kein Fan von Fantasy Romanen bin, hat mich dieser start hier positiv überrascht und ich bin schon sehr gespannt, was es noch alles zu lesen geben wird. Klare Empfehlung von mir an euch.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen