Donnerstag, 30. April 2015

[MiniRezension] Alles Liebe oder Watt? von Marie Matisek





Autorin: Marie Matisek
Broschiert: 272 Seiten
Verlag: List Hardcover (9. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3471350993
ISBN-13: 978-3471350997
Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 3,2 x 20,6 cm

Inhalt laut Amazon: Nach ihrer nervenzehrenden Scheidung zieht die engagierte Pastorin Silke Denneler ins idyllische Dorf Horssum auf Sylt. Sie freut sich auf ewigen Urlaub zwischen Dünen und Strandkörben. Der verschlafene Ort am Rande eines ehemaligen Militärgeländes blieb vom Tourismus bisher verschont. Schon bald lernt Silke den attraktiven Umweltschützer Ommo Wilkes kennen, der aus dem Gelände ein Naturschutzgebiet machen will. Der arrogante Bauunternehmer Lars Holm will stattdessen endlich den Strom der Sylt-Touristen nach Horssum locken und auf dem Gelände einen Fun-Park bauen. Aber leider weiß niemand, wem das umstrittene Grundstück eigentlich gehört. Deshalb entbrennt schon bald ein erbitterter Krieg in Horssum. Und mittendrin steht Silke und weiß gar nicht mehr, wie ihr geschieht. Dann macht ihr Ommo heftige Avancen, und auch Lars ist nicht ohne. Dabei wollte Silke doch nur die Ruhe auf der Insel genießen!

Meine Meinung: Pastorin Silke Denneler möchte nach ihrer Scheidung nur noch weg aus Köln um ein neues Leben zu beginnen. Dafür eignet sich die wunderbare Nordseeinsel Sylt sehr gut. Gesagt, getan. Mit Hund und ihren beiden Kindern macht sich Silke auf den weg nach Sylt und schon die Anreise hält einige Überraschungen für sie bereit. Wird sie auf Sylt ihr eigenes Glück finden und wieder zur Ruhe kommen und welche Rolle spielen die beiden Männer Ommo Wilkes & Lars Holm in ihrem Leben? wenn ihr dies nun wissen möchtet, dann lasst euch von der Autorin einfach nach Sylt entführen und findet es selber heraus.

"Alles Liebe oder Watt" ist ein herrlich erfrischender, locker, leichter Sommerroman und das Cover lädt einen doch förmlich ein, die wunderschöne Insel zu bereisen. 
so ging es auf jeden Fall mir.

Der Autorin ist hier ein wunderbarer Roman gelungen der dem Leser sehr viel zu bieten hat. Der Schreibstil ist locker und einfach gehalten und die Beschreibungen der Insel lädt die Leser zum träumen ein.

Pastorin Silke hat die Nase nach ihrer Scheidung voll und möchte mit ihren Kindern und dem Familienhund ein neues Leben beginnen. Warum nicht dann auf der schönen Insel Sylt? Zufällig wurde da vor kurzem in der Gemeinde Horssum die Stelle des Pfarrers frei. Wenn das keine guten Zeichen für einen Neustart sind.
Silke ist eine Protagonistin die ich schnell in mein Herz geschlossen hatte, sie ist eine natürlich gebliebene Frau die schon gerne mal in das ein oder andere Fettnäpfchen tritt, aber das macht sie ja grade so sympatisch und das sie sich auch von keinem großartig verbiegen lässt und versucht Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Marie Matisek beschreibt ihre Figuren sehr lebendig und lässt diese daher sehr authentisch rüber kommen, was mir sehr gut gefallen hat.

Fazit: Wer sich schon einmal auf den Sommer mit einer netten und rundum gelungenen Lektüre einstimmen möchte, der ist hier mit diesem Buch genau richtig. Absolute Empfehlung von mir.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen