Montag, 27. April 2015

[MiniRezension] Abgewiesen von Melisa Schwermer




Autorin: Melisa Schwermer
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1160 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 260 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00VYR7VZA

Inhalt laut Amazon: Katinka drehte sich um. Ole stand mit leichenblassem Gesicht im Türrahmen. Blut klebte an seinem Kinn und seinen Wangen, 
es durchtränkte seine Jacke. Er zitterte, sein Blick raste hektisch durch den Raum.“ 

Acht Jahre ist es her, seit Ole Nicholas das letzte Mal gesehen hat. Mit seiner Freundin Katinka begibt er sich auf die Reise nach Dänemark, 
um ihn zu besuchen. Doch die geplante Familienzusammenführung verläuft anders als erhofft. Von einem idyllischen Urlaub sind sie weit entfernt. 
Als dann eine verstümmelte Frau in einem verlassenen Bauwagen gefunden wird, geht Nicholas‘ Schwester einen Schritt zu weit … 


Meine Meinung: Ole und Katinka sind seid Jahren ein Paar und machen nun ein paar Tage Urlaub in Kopenhagen. Sie wollen Oles Bruder Nicholas und dessen Familie dort für ein paar tage besuchen, doch zuvor begleitet er seine Freundin auf ein Konzert, die sich dort mit ihrer Konzertbekanntschaft Judith trifft. Als Judith dann zum Hotel der Band aufbricht, wird sie unterwegs überfallen und verschleppt. Katinka macht sich Sorgen nachdem sie längere Zeit nichts von ihr hört. Fast zur gleichen Zeit versucht sich eine verschleppte Frau aus einem muffigen Kellerloch zu befreien in dem sie nun seid zwei Wochen gefangen gehalten wird. Wie hängen diese beiden Fälle zusammen?  Wenn ihr dies nun wissen wollt, dann schnappt euch das eBook und folgt der Autorin einfach. Lasst euch in diese Geschichte abtauchen.

Die Protagonisten Ole und Katinka sind sehr authentisch beschrieben und kommen gut rüber. Ole wirkt sogar etwas geheimnisvoll und unheimlich an manchen Stellen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd. Sie versteht es von Anfang an ihre Leser bei der Stange zu halten und spielt sehr gekonnt mit den Nerven ihrer Leser. Zwischendurch gibt es immer wieder Rückblicke auf Ereignisse von früher und so nimmt dieser Thriller immer mehr Form und Handlung an und ist bis zum letzten Punkt sehr spannend, packend und dramatisch zu gleich.

Die Autorin bringt die Szenen in ihrem Thriller beängstigen, schockierend und an manchen Stellen brutal blutig rüber, so wie ein hervorragender Thriller eben sein muss.

Fazit:  Die Autorin lehrt hier ihren Lesern gekonnt das fürchten und führt sie sehr nah an die dunklen und sehr tiefen Abgründe der Menschheit hin. Ein Thriller mit Gänsehautfeeling und den man unbedingt gelesen haben sollte.

Meine Bewertung: 

1 Kommentar: