Montag, 16. Februar 2015

[Rezension] Hexenkinder - Unter Piraten von Sabine Bürger



Autorin: Sabine Bürger
Broschiert: 391 Seiten
Verlag: bookshouse (18. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 996352561X
ISBN-13: 978-9963525614
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,5 x 19 cm

Mein Dank geht an die Autorin, die mir ein Exemplar zur Verfügung stellte

Inhalt laut Amazon: Mithilfe der Zauberamulette seiner Familie hat der 13-jährige Florian Falco den Sprung in die Vergangenheit geschafft. Und nicht nur das. Seine fünf besten Freunde begleiten ihn. Während Florian Falco und seine heimliche Jugendliebe Anastasia im mittelalterlichen Warnemünde landen, fallen Hans Peter und Bernhard auf der Ostsee in die Gewalt dänischer Piraten. Charlotte und Mohamed Janek begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihnen. Doch wer ist Freund und wer Feind, in einer von Grausamkeit und Aberglauben geprägten Zeit? Konfrontiert mit den verbrecherischen Branntweinbrüdern, dem barbarischen Narbenpete, den mörderischen, von Habgier und Rücksichtslosigkeit geprägten Freibeutern, stützen sie sich auf ihre Freundschaft und Kämpfen gemeinsam um ihr Überleben. Werden die sechs Freunde jemals in ihre eigene Zeit zurückfinden?

Meine Meinung: In diesem zweiten Hexenkinderroman von der symaptischen Autorin Sabine Bürger lernen wir den EffEff kennen, besser bekannt auch unter seinem Namen Florian Falco. Er ist der jüngere Bruder von Sam. Wir haben sie bereits in Band 1 kennengelernt. 
EffEff möchte unbedingt hinter das Geheimnis der Zeitreise kommen und so erfährt er eines Tages wie das ganze nun geht. Mit von der Partie sind noch seine besten Freunde, sowie seine Liebe Anastasia. Zusammen suchen sie die drei Amulette die sie in die Vergangenheit bringen sollen. Gesagt getan.
Der Zeitsprung gelingt, sie landen in Warnemüde im Jahr 1522, allerdings wurden sie getrennt. Die Freunde begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach den anderen und was sie alles unterwegs erleben, möchte ich jetzt nicht verraten.

Das Cover ist absolut passend gestaltet und ein absoluter Blickfang in jedem Regal. es zeigt drei Kinder am Strand, einen Piraten und ein Piratenschiff im Hintergrund. Da hat der Verlag echt was weg, großes Lob an den Designer.

Wer mich ja kennt, weiß dass ich Zeitreiseromane sehr liebe und so war ich gleich mit großer Begeisterung dabei, als mich die Autorin fragte, ob ich ihr neustes Schätzchen lesen wollte. 
Allerdings hat mich jetzt der zweite Teil nicht so 100% in den Bann ziehen können wie sein Vorgänger. Vielleicht hatte ich anderes erwartet, als ich dann bekommen hatte. Mir persönlich fehlte irgendwie der "hach war das schön kribbel Effekt".

Die Kids EffEff und seine heimliche Liebe Anastasia landen irgendwo mitten in Warnemünde, Hans-Peter und der Bernhard fallen gefährlichen Piraten auf großer See in die Hände und auch Charlotte und Mohamed treffen auf die abenteuerlichsten Leute als sie sich auf die Suche nach den vermissten Freunden begeben.


Der Schreibstil ist sehr flüssig, locker und leicht und einfach zu verstehen und lässt einen diesen Jugendroman recht schnell durchlesen. 
Erzählt wird die Geschichte aus mehreren Sichtweisen, denn jedes der Kinder erlebt ja was und der Leser sollte dies auch nicht verpassen.

Die Schilderung der damaligen Zeit gefiel mir sehr gut, sie kommt sehr real und lebendig rüber und ich fühlte mich des öfteren wie live dabei.

Die Geschichte punktet mit sympatischen und sehr authentischen Charakteren die man einfach mögen muss, kleiner Minuspunkt vielleicht bei Florian Falco, er ist Berliner durch und durch und dieser Dialekt kam in den Erzählungen doch recht oft vor, was jetzt nicht so 100% meinen Geschmack treffen konnte, denn ich bin generell kein so großer Fan von Dialekten in Büchern. Dennoch mochte ich ihn auch und schloss ihn nach einer Weile in mein Herz.

Fazit: Man kann diesen Band durchaus lesen, ohne vorher zu wissen um was es im ersten Teil geht, da beide Geschichten ineinander abgeschlossen ist.
Wer auf der Suche nach netter Unterhaltung ist und gerne Warnemünde im Jahr 1522 kennenlernen möchte, der ist hier ganz klar richtig. Eindeutige Leseempfehlung für alle die Zeitreisen lieben.

Meine Bewertung: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen