Dienstag, 23. Dezember 2014

[MiniRezension] Ich schreib dich einfach weg von Mira Morton




Autorin: Mira Morton
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 722 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 255 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (8. Dezember 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00QQHOG3I

Mein Dankeschön geht an die Autorin, die mir freundlicher Weise, ein Exemplar zur Verfügung stellte.

Inhalt laut Amazon: Ihre beste Freundin glaubt unerschütterlich daran, dass auch sie den Richtigen finden wird. Ihre Mutter ist vom Gegenteil überzeugt und auch davon, dass weißer Sand, 30 Grad und Palmen nicht zu Weihnachten passen.
Sie ist Lina Piers, 31, und kann keiner von ihnen die bittere Wahrheit anvertrauen. Ihr aktueller Fehlgriff in Sachen Traummann würde bei ihrer besten Freundin Heulkrämpfe und bei ihrer Mutter Schimpftiraden auslösen. 
Aus diesem Grund, und weil das Fest der Liebe zu feiern purer Zynismus wäre, hebt Lina alleine in Richtung Malediven ab. Beseelt von der Idee, dass die malerische Kulisse ihr dabei helfen wird, endlich von ihm loszukommen. Sie wird über ihn schreiben und hofft, dass er mit jeder Zeile mehr seine Macht über sie verlieren wird.
Doch es kommt völlig anders als erwartet, und dieser Urlaub stellt Linas Leben endgültig auf den Kopf.


Meine Meinung: Lina ist eine junge Frau aus Wien und sie ist verliebt und zwar recht unglücklich in den Mann ihrer besten Freundin. Sie möchte endlich einen freien und klaren Kopf bekommen und bricht deshalb ganz spontan auf in Richtung Malediven. 
Lina möchte die Auszeit auch dazu nutzen um ihn aus ihrem Leben rausschreiben. Wird ihr dies gelingen? Und wer ist der gutaussehende Fremde der ihr in einer etwas kritischen Lage zur Seite ist?

Vor der Traumhaften Kulisse der Malediven spielen Lina & Bastian die Hauptrollen. 
Lina auf der Suche nach sich selbst und möchte Abstand von der Männerwelt bekommen.
Dann wäre da noch Bastian. Lina findet ihn äußerst unsympatisch, doch Bastian lässt nicht locker und nach einiger Zeit entsteht eine kleine Romance und auch Bastian trägt ein Geheimnis mit sich herum. Wird es Lina gelingen dieses zu lüften?

Der Autorin ist hier wieder ein toller und wunderbarer Roman mit einer guten Portion Liebeskummer und Herzschmerz gelungen und ich hatte schöne Lesestunden gehabt.
Die Beschreibung der Örtlichkeiten ist sehr passend und treffend, so das man das kalten Schmuddelwetter im Dezember gut und gerne für ein paar Stündchen vergessen kann.

Fazit: Wer die dunkle Jahreszeit für ein paar Stunden vergessen möchte und etwas Liebes-Herzschmerzen lesen möchte, dem lege ich dieses Buch mit dem klasse Cover sehr gerne ans Herz.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen