Mittwoch, 27. August 2014

[MiniRezension] Zwischen Schatten & Blut von Jennifer J. Grimm




Autorin: Jennifer J. Grimm
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 773 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 222 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00IQNQPFW

Ein herzliches Dankeschön geht an die Autorin, die mir freundlicherweise ein Exemplar zur Verfügung stellte

Inhalt laut Amazon: Als Assassine der Vampirkönigin hat Niamh einiges zu tun. Jeden ihrer Aufträge erfüllt sie, dank ihrer Fähigkeit des Schattenwanderns, zur vollsten Zufriedenheit Cassandras. Doch als sie ein wichtiges Attentat verpatzt, wird die Irin selbst zur Zielscheibe. 
Sie muss sich mit Henry, den sie eigentlich hätte töten sollen, verbünden. 
Doch wie tötet man die mächtigste Frau der Welt? 
Auf der Suche nach der Antwort kommt die Schattentänzerin dem verbotenen Vampir gefährlich nahe...


Meine Meinung:  Das Cover ist wunderbar gestaltet und ein absoluter Blickfang. Schön düster und mystisch wirkt das ganze. Ganz nach meinem Geschmack.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen. Leider tauchen für meinen Geschmack etwas zu viele Fehler auf, denn das Ä / Ü & ß wurden immer durch chinesische Schriftzeichen ersetzt und das störte beim lesen doch ziemlich. Daher leider Punkt Abzug.

 Eine toughe Vampirkönigin die alle männlichen Vampire töten lies um dann zu erfahren das einer ihrer Untergebenen doch einen männlichen Vampir erschaffte. Cassandra beauftragt daraufhin ihre Assassine Niamh ,sie soll den Vampir vernichten. Leichter gesagt als getan, denn Niamh fühlt sich zu Henry mächtig hingezogen. Natürlich wird sie bald daraufhin selber zur Zielscheibe, um nicht zu sterben, schließt sie sich dann am Ende mit Henry zusammen um Cassandra selber zu vernichten.

Niamh ist eine Powervampirfrau, die einfach weiß was sie will und wo sie steht. Sexy, gutaussehend und entschlossen geht sie ihren Weg. Henry wirkte dagegen etwas blass und unscheinbar neben ihr. Ich wurde mit ihm leider nicht wirklich warm, wie ich es mir erhofft hatte.
Dennoch konnte ich mich gut in alle Protagonisten hineinversetzten und mit ihnen mitfühlen.

Fazit: Ein wunderbarer Mix aus Spannung, Liebe, Hass, Leidenschaft mit einem Hauch Erotik, Vertrauen, Kampf & Intrige ist hier der Autorin mit dem Start einer neuen Vampir Reihe gelungen. Wer Blutsauger mag und liebt, ja der wird auch dieses Buch bzw die Reihe dann in sein Leserherz schließen. Eindeutige Kaufempfehlung von mir an euch. 

Meine Bewertung:  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen