Samstag, 10. Mai 2014

[Rezension] Hannahs Entscheidung- Im Schatten der Appalachen von Kate Sunday



Autorin: Kate Sunday
  • Broschiert: 446 Seiten
  • Verlag: bookshouse (31. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9963522025
  • ISBN-13: 978-9963522026
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 3,6 cm

Mein Dankeschön geht an die Autorin, die mir ein Exemplar zur Verfügung stellte

Inhalt laut Amazon: Nach einem fatalen Streit bricht Hannah Mulligan aus ihrer zerstörerischen Ehe aus. Auf der Flucht nach Fairview, dem Ort ihrer Kindheit und Haus ihrer Großmutter in Charlotte, strandet sie in Willow Creek, einer idyllischen Kleinstadt in North Carolina. Die geheimnisvolle Cherokee-Indianerin Tayanita gewährt ihr in der Not warmherzig Unterschlupf. Doch Sam Parker, ein ehemaliger Cop, steht ihr von Anfang an ablehnend gegenüber. Sein feindseliges Verhalten irritiert sie, bis sie herausfindet, dass er genau wie sie, ein Geheimnis hütet. In einer misslichen Lage muss sie ausgerechnet ihn um Hilfe bitten. Plötzlich sind sie sich näher, als ihnen lieb ist und während Hannah versucht, ihre verwirrenden Gefühle zu sortieren, spitzt sich die Situation weiter zu. Ihr eifersüchtiger Ehemann Shane taucht auf, um sie zurückzuholen …

Meine Meinung: Hannah Mulligan hat genug von ihrem gewalttätigen Ehemann und ergreift nach einem fatalen Streit die Flucht. sie will nur noch weg von Shane und so fährt sie völlig aufgelöst einfach drauf los. In einem unachtsamen Moment baut sie mit ihrem Wagen einen Unfall. Ihr Unfallgegner ist der auf dem ersten Blick mürrisch wirkender Sam Parker. Mit dem sie gleich dezent aneinander gerät. Da Hannahs Wagen längere Zeit nun in der Werkstatt bleiben muss, wird sie wohl eine Zeit lang in Willow Creek bleiben müssen. sehr zu ihrem Missgunsten. Aber nachdem sie so nach und nach lauter nette Leute kennenlernt findet sie ihren ungeplanten Aufenthalt nicht mehr ganz so schlimm wie zu beginn. Allerdings rasselt sie immer öfters mit Sam Parker zusammen. Welches Geheimnis versucht er zu verbergen? Wird Hannah noch dahinter kommen? Wenn ihr das gerne wissen wollt, dann müsst ihr euch von der Autorin nach Willow Creek entführen lassen.

Auch wenn ich persönlich mit den ersten 100 Seiten etwas kämpfen musste, konnte ich dann doch schnell in die Geschichte abtauchen und fühlte mich bald sehr wohl in Willow Creek.
Der Autorin ist hier ein klasse Liebesroman gelungen und das ganze ist der Auftakt ein kleinen Reihe, aber die einzelnen Bände kann man unabhängig voneinander lesen.
Die Beschreibungen der Landschaft und der Örtlichkeiten von Willow Creek sind so klasse das man meint man wäre selber dort und erlebt das alles zusammen mit Hannah.

Das Cover ist auch wieder schön gestaltet, das macht Bookshouse einfach immer total klasse. Mal ein großes Lob an die kreativen Köpfe dort, auch wenn es nicht so 100% meinen Geschmack trifft, aber Geschmäcker sind zum Glück verschieden, oder?

Hannah war mir zu Beginn der Geschichte nicht so wirklich sympatisch gewesen, aber im laufe der Zeit schloss ich sie doch ganz schnell in mein Herz so wie die anderen Bewohner von Willow Creek.
Besonders sympatisch fand ich die Cherokee Tayanita mit ihrem süßen Hund. Sie ist ein solch offenherziger Mensch den man einfach gern haben muss und Stundenlang knuddeln könnte. Ich hoffe sehr in weiteren Bänden noch mehr von ihr zu erfahren.
Sie nahm Hannah sehr freundlich auf und ich glaube wenn ich dort plötzlich gestrandet wäre ich hätte mich bei Tayanita im Cottage Garden sehr wohl gefühlt.
Auch den mürrischen Sam hatte ich recht schnell in mein Herz geschlossen und ich wollte schon bald zusammen mit Hannah sein trauriges Geheimnis lüften.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und leicht und lässt einen alles um sich herum vergessen. 

Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt einer neuen Reihe, wo ich doch anfänglicher Skepsis am Ende sehr begeistert war. Ein Roman mit der nötigen Spannung, kleiner Dramatik und einer Portion Liebe, was will man (frau) da noch mehr?
Ich persönlich fiebere schon dem zweiten Teil entgegen und hoffe dort auch wieder auf liebgewonnene Charaktere treffen zu können.
Eine ganz klare Kaufempfehlung von mir an euch.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen