Sonntag, 16. Februar 2014

[Rezension + Zeitreise Special # 5] Hexenkinder-Das Fenster in die Vergangenheit von Sabine Büger

Die heutige Rezension ist auch gleichzeitig der 5. Beitrag von meinem Zeitreise Special



Autorin: Sabine Büger
  • Taschenbuch: 300 Seiten
  • Verlag: bookshouse (31. Dezember 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9963724280
  • ISBN-13: 978-9963724284
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren

Mein Dank geht an die Autorin, die mir das Buch zur Verfügung stellte

Inhalt laut Amazon: Als die elfjährige Samantha von der abenteuerlichen Zeitreise ihrer Mutter erfährt, beschließt sie, ebenfalls den Sprung durch die "Geheime Pforte" zu wagen. Gemeinsam mit ihren Freundinnen, den Zwillingen Antonia und Anica, verschwindet sie in das mittelalterliche Magdeburg. Eine geplante Hexenverbrennung stellt Samantha vor eine schwerwiegende Entscheidung, doch das ist erst der Anfang ihres ungewöhnlichen Ausflugs in die Vergangenheit. Ob es die Begegnung mit Mathilda, der Tochter der Kräuterfrau, den im Wald hausenden Gesetzlosen oder den Bergleuten ist, immer bleibt es für Samantha ein Kampf gegen den Aberglauben, die Grausamkeit und die Ungewissheit der damaligen Zeit. Sie lernt Missgunst und Niedertracht kennen, erfährt aber auch Liebe und Zuneigung. Als sie schwer krank wird, kann nur noch eine Rückkehr ins 21. Jahrhundert sie retten, doch diesen Weg hat sich Samantha verbaut ...

Meine Meinung: Samantha ist ein 11 jähriges Mädel das von einer sehr abenteuerlichen Zeitreise ihrer Mutter erfährt die sie machte, als sie in Sams Alter war. Zusammen mit den Zwillingen Anica & Antonia möchte sie selber den Sprung durch die "Geheime Pforte" wagen und abenteuerliches erleben. Im Mittelalter passiert so einiges und durch eine plötzlich schwere Erkrankung schafft es Sam fast nicht mehr ins 21.Jahrhundert zurück. Ist sie jetzt für immer eine Gefangene in der Vergangenheit oder kann sie noch gerettet werden?

Da ich ja Zeitreiseromane so gerne lese war ich von diesem natürlich Feuer & Flamme mit sehr großer Freunde habe mich dann darauf gestürzt und wurde keine Seite lang gelangweilt. 
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht und lässt einen das Buch fast in einem durchlesen. 

Die Charaktere sind sehr authentisch und kommen sehr sympatisch rüber, allerdings sind diese bestimmt noch etwas ausbaufähiger, aber ich denke ich den folgenden Romanen wird das bestimmt noch passieren.

Das Cover ist wundervoll gestaltet denn es zeigt drei Mädchen die vor einem Fenster stehen und quasi wenig später den Zeitsprung wagen wollen. Sehr passend, denn die drei Freundinnen reisen ja in der Geschichte durch ein Fenster in die Vergangenheit.

Das Buch "Hexenkinder" ist ein sehr gutes Kinder/Jugendbuch und erklärt auch sachte auf leichte Art und Weise eine Zeitreise, Hexenverfolgung im Mittelalter und anderes aus der damaligen Zeit. 

Fazit: Wer Zeitreiseromane liebt wird auch dieses Buch sehr schnell ins Herz schließen und mögen, da bin ich mir ganz sicher. absolute kauf und Leseempfehlung.


Meine Bewertung: 


1 Kommentar:

  1. Hallo Sheena,

    Hm, Zeitreise mit Kindern. Klar da fällt mir ..Oskar und die , glaube ich entführten Kinder ein heißt das Buch

    Muss mein Jüngster mal in der Unterstufe lesen. Spielt in Nürnberg ..geht um Albrecht Dürrer und seine Zeit . im hier und in der Vergangenheit.

    Ganz nette Geschichte und sehr lehrreich zu dem .

    LG..und schönen Sonntag..Karin..

    AntwortenLöschen