Samstag, 21. Dezember 2013

[Rezension] Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum



Autorin: Petra Schier
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 297 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 135 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CQI5ESW

Inhalt laut Amazon: Tessa Lamberti ist alleinerziehende Mutter eines neunjährigen Jungen und hat ein Problem. Ihr Sohn Lukas liegt ihr seit Wochen in den Ohren, weil er sich einen Hund wünscht. Aber nicht nur das - er fragt auch immer öfter, warum er keinen Vater hat. Dieser ist vor seiner Geburt nach Amerika gegangen, und Tessa will keinen Kontakt mehr zu ihm. 
Lukas beschließt, sich selbst auf die Suche zu begeben - nach einem Hund und einem neuen Mann für seine Mutter. 
Kurz vor Weihnachten findet er den passenden Hund. Dieser gehört seinem neuen Fußballtrainer, und der wiederum könnte, wenn es nach Lukas ginge, durchaus sein neuer Papa werden. Doch Tessa will davon überhaupt nichts wissen.
Ruprecht, der quirlige Jack Russell Terrier, sorgt indes bald nicht nur für ordentlich Tumult im Hause Lamberti – er bringt auch ein lang gehütetes Geheimnis ans Licht. Und das wirbelt Tessas Gefühlswelt ziemlich durcheinander.


Meine Meinung: Der kleine 9 jährige Lukas wünscht sich nichts mehr als einen Hund und hätte er doch so gerne einen Vater, da er seinen ja nie kennenlernen durfte. Doch da ist noch seine Mutter Tessa sie möchte keinen Hund da sie in einer recht kleinen Wohnung leben und von Männern hat sie die Nase voll und möchte sich nur ungern verkuppeln lassen. Doch da tauchen plötzlich Tom und Hund Ruprecht in ihrem Leben auf und mischen dieses kräftig auf.
Wird Lukas nun zu einem Hund & Tessa zu einem Mann kommen und gibt es ein Happy End unterm Weihnachtsbaum? Dann schnappt euch das Buch, ihr werdet es lieben.

Dies war jetzt mein erstes Weihnachtsbauch welches ich von der Autorin gelesen habe und es war mit Sicherheit nicht das letzte, das steht fest.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht und lies mich das Buch innerhalb von einem Tag auch zu Ende lesen. 

Die Story rund um den 9 jährigen Lukas, seiner Mutter Tessa, dessen Fußballtrainer Tom und seinem Hund Ruprecht zog mich regelrecht in den Bann. Sie ist so liebevoll erzählt und beschrieben, das man alle Charaktere sehr schnell in sein Herz geschlossen hat.

Auch war der wirklich gekonnte Perspektiv- und Szenenwechsel sehr klasse gewesen und brachte dem lesen dadurch keinen Abbrauch mit sich. Denn man liest ja nicht nur aus Tessa's und Lukas Sicht, sondern auch aus der von Tom, und nicht zu vergessen die von Santa Claus spielt noch mit. Wie er mit moderner Technik alles versucht unter einen Hut zu bekommen und wenn doch was schief ging, dann standen ihm mit Rat und Tat seine fleißigen Elfen zur Seite.
Das machte die ganze Geschichte obendrauf auch noch sehr amüsant.


Eine wunderbare "Hunde"geschichte die auf jeden Fall in der Vorweihnachtszeit gelesen werden muss und einfach dazu gehört zu der Zeit wie das Kaminfeuer und die Plätzchen.
Wer die anderen Weihnachtshundebücher der Autorin mag und kennt, wird dieses hier auch sehr schnell in sein Leserherz schließen. Eine ganz klare Kaufempfehlung von mir an euch!

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen