Donnerstag, 8. August 2013

[Rezension] Das Mädchen aus den Wäldern von Kira Gembri



Autorin: Kira Gembri
  • Taschenbuch: 270 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (10. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1490402217
  • Meinen Herzlichen Dank an die Autorin, die mir das Buch zur Verfügung stellte.

Inhalt laut Amazon: Reeva hat das zweite Gesicht - eine gefährliche Eigenschaft in der Zeit der Hexenverfolgung. Als die junge Heilerin dem Thronfolger das Leben rettet, ernennt er sie aus einer Laune heraus zu seiner Gesellschafterin. Zwischen den beiden entwickelt sich eine besondere Freundschaft, und zunächst gelingt es Reeva, ihre Gabe geheim zu halten. Doch dann wird sie durch eine Unheil verkündende Vision von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als sich dem Prinzen anzuvertrauen und ihre neu gewonnene Sicherheit zu riskieren ...

Meine Meinung: Reeva ist ein junges Mädchen von 14 Jahren mit einem kleinen Handycap und muss sich nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter nun ganz alleine versorgen. Dann aber eines Tages trifft sie auf die alte Heilerin Enva . Zuerst ist ihr Enya durch ihr Aussehen etwas unheimlich, aber das gibt sich schnell, als sie merkt, das von der Alten keine Gefahr ausgeht. Enva erkennt dann schnell das wahre Wesen von Reeva und nimmt sich ihrer dann an. Reeva ist eine sehr dankbare Schülerin die von Enya sehr viel erlernt und schon bald wird sie auch zu einer jungen Heilerin. Mit der Zeit entdeckt Reeva auch eine weitere Gabe an sich, sie ist eine Seherin und hat schon ein paar kleine Visionen gehabt. Nachdem Enva tragisch ums Leben kommt, lebt die junge Heilerin Reeva eine Zeit lang im Wald und beschließt dann im neuen Sommer wieder als Heilerin tätig zu werden. Auf ihrer Wanderung durch die Dörfer kommt sie auch zu einem Schloß und wird dort gebeten einen jungen Prinzen zu heilen, der sehr krank ist. Wird Reeva das gelingen? Nun das dürft ihr nun selber heraus finden.

Dies war jetzt mein erstes Werk, welches ich von der sympatischen Autorin gelesen habe und es war mit Sicherheit nicht das letzte, das steht fest. Der Schreibstil ist angenehm und sehr flüssig und lies mich das Buch innerhalb von 2 Tagen regelrecht verschlingen. 
Die Geschichte wird so wundervoll erzählt, das man selber meint, man wäre live dabei. auch die Beschreibung der Natur & der vielen Pflanzen & Kräuter kommen hier nicht zu kurz. Denn diese sind ein wichtiger Bestandsteil in diesem Buch.
Das Cover spricht einen auch gleich an, denn es ist sehr schön gestaltet und verleiht dem ganzen eine spezielle Note. 

Ein wunderbarer Roman, den ich sehr gerne weiter empfehle, denn es lohnt sich einfach.


Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen