Montag, 10. Juni 2013

[Rezension] Elena Ein Lebn für Pferde - Gegen alle Hindernisse von Nele Neuhaus



Autorin: Nele Neuhaus
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Planet Girl Verlag; Auflage: 1. (17. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522502361
Genre: Jugendbuch

Inhalt laut Amazon: Elenas Welt sind die Pferde. Und der Pferdehof ihrer Eltern ist ihr Leben. Besonders liebevoll kümmert sie sich um ihr schwer verletztes Fohlen Fritzi, das die anderen bereits aufgegeben haben. Nun trainiert sie ihn heimlich zusammen mit Tim im Wald. Tim, der ihr Herz höherschlagen lässt und ausgerechnet der einzige Junge, mit dem sie nie zusammen sein darf. Denn die Familien der beiden Pferdehöfe sind verfeindet. Und je näher sich Elena und Tim kommen, desto mehr dringt von dem dunklen Geheimnis an die Oberfläche, das diesen Hass verursacht hat ... Ein packendes Pferdebuch, eine spannende Krimihandlung und die große erste Liebe - eine tolle Mischung für Mädchen ab 11 Jahren

Meine Meinung: Elena Weiland ist 13 Jahre alt und lebt in Steinau mit ihrer Familie auf dem großen Amselhof. Sie ist wie ihre Familie auch begeisterte Reiterin. Ihr Leben gehört den Pferden. Ihr absoluter Liebling ist natürlich der junge Hengst Fritzi, der in sehr jungen Jahren einen schweren Unfall hatte und von Elenas Vater deswegen ausgemustert wurde.
Elena aber reitet ihn heimlich trotzdem und sie trainiert ihn im Wald auf einer Wiese zusammen mit ihrem heimlichen Schwarm Tim Jungblut (Sohn der seit Jahren verhassten Familie Jungblut).
Im Verlauf der Geschichte erlebt Elena natürlich sehr viel spannendes (unter anderem denke sie, sie kommen Pferdedieben auf die Spur) zusammen mit ihren Pferden und Freunden. Auch geht sie dem Familiengeheimnis auf den Grund, WARUM sich ihre Familie mit der Familie Jungblut nicht mehr versteht und es kommt so einiges ans Licht. Das alles dürft ihr nun gerne selber herausfinden.

Werde Pferde und Pferdebücher mag, wird dieses Buch auch lieben. Es ist in erster Linie ein Jungendbuch, aber es können auch durchaus ältere Lesefans das Buch hier lesen.

Nele Neuhaus ist ja in erster Linie besser bekannt als deutsche Krimiautorin der Taunuskrimi Reihe & ihrem Erstlingswerk "Unter Haien". Vor ein paar Jahren also schrieb sie dann die ersten Jugend"pferde"bücher. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig und man kann das Buch sehr schnell weg lesen. Wie auch bei ihren Krimis, schafft es die Autorin den Leser schnell zu fesseln und in den Bann zu ziehen. Man befindet sich schon von Anfang an sogleich in der Geschichte mittendrin. Die Umgebungen, die Personen und die Handlungen sind hier wunderbar beschrieben.
Auch merkt man hier schnell das die Autorin selber ein großer Pferdeliebhaber ist, denn sie punktet mit sehr viel Fachwissen.

Absolut empfehlenswert dieses Buch und ich freue mich schön über weitere Bände von der jungen Elena und ihren geliebten Pferden. Denn wir werden bestimmt noch viele Abenteuer zusammen erleben.


Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen