Mittwoch, 26. Juni 2013

[MiniRezension] Muh von David Safier



Autor: David Safier
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Kindler; Auflage: 6 (9. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3463406039

Inhalt laut Amazon: Eine tierisch komische Geschichte «Kuh sera, sera. Was sein soll, soll sein, soll sein. Die Zukunft, die kennt kein Schwein ...» Dieses Lied singt die ostfriesische Kuh Lolle, deren Traum vom glücklichen Leben wie eine Blase auf der heißen Milch zerplatzt: Nicht nur, dass ihr geliebter Stier Champion sie mit einer anderen betrügt, nein, der Bauer auf ihrem Hof beschließt auch noch, alle Kühe schlachten zu lassen. Die Rettung kommt in Gestalt eines charmanten italienischen Katers. Er verrät Lolle, dass es ein Land auf dieser Welt gibt, in dem Kühe nicht zu Bolognese verarbeitet werden: Indien. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, flieht Lolle von dem Bauernhof. Begleitet werden sie dabei nicht nur von Kater Giacomo, sondern auch von Susi, ausgerechnet jener blöden Kuh, die Lolle den Stier ausgespannt hat. Und auf der Suche nach dem ganz großen Glück erlebt die kleine chaotische Herde jede Menge gefährliche Abenteuer.

Meine Meinung: Kuh Lolle ist total entsetzt als sie ihren Stier Champion erwischt, wie er gerade mit der absolut  „blöden Kuh“ Susi fremd geht. Das ist natürlich kein Wunder, dass sie sauer auf die beiden ist.
Als sie dann noch erfährt das der Bauer den Hof verkaufen will und sie alle geschlachtet werden sollen, fasst sie einen Plan. Sie möchte in das Kuhparadies Indien gehen. Wo Kühe verehrt werden.
Leichter gesagt als getan. Hilde, Radieschen, Kater Giacomo & die blöde Susi schließen sich ganz früher oder später bei der Flucht in ein besseres Kuhleben bei ihr an. Weil der Bauer seine Kühe natürlich zurück möchte, setzt er zur List Stier Champion ein. Doch es gelingt den anderen den Stier auf ihre Seite zu ziehen und so machen sich die "Freunde" auf einen langen Weg mit vielen Hindernissen. Wird es ihnen gelingen heil und sich im Paradies Indien anzukommen?

Ich fand es schön mal die Welt aus Kuhaugen zu sehen. Die Geschichte wurde von Kuh Lolle erzählt.
Die Geschichte berichtet über das Leben von Kühen, die es nun satt haben als Frikadelle zwischen 2 Brötchenhälften zu landen. Die Kühe habe alle unterschiedliche Charaktere und machen mit ihren witzigen Kommentaren einem beim lesen viel Spass. Einzige Nervensäge ist Kuh Radieschen die mich mit ihrer blöden Fragerei echt ziemlich nervte. So doof kann man doch nicht sein, oder?
Auch wenn es jetzt nicht das beste Buch von David Safier ist, es hat mich trotzdem sehr gut unterhalten und ich hatte das Buch sehr schnell durch. Allerdings wars an manchen stellen etwas langatmig warum ich jetzt auch "nur" 4 Sterne vergebe.
aber auch hier ist dem Autor wieder ein klasse Werk gelungen, wer die Bücher von ihm schon kennt und mag, wird auch dieses schnell ins Herz schließen. Wer ihn noch nicht kennt, muss das unbedingt nachholen.

Meine Bewertung:

1 Kommentar:

  1. Hallo Fotografin :-))))

    Ich mag Safir auch total gerne. Schönen Blog hast du. Bleib ich gleich mal als Follower da.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen