Freitag, 14. Juni 2013

[Autoren Interview] Ivo Pala

Heute hat mir der sympatische Autor Ivo Pala für meinen Blog ein kleines Interview gegeben, welches ihr nun hier lesen dürft:






Bookdealer fragt:   Hast Du irgendwelche Rituale vor dem Schreiben?

Ivo Pala antwortet: Nein. Die Ideen lassen das meistens gar nicht zu. Sie wollen aufs Papier und lassen mir gerade noch genug Zeit, mich an die Tastatur zu setzen. Geschichten wollen aufs (elektronische) Papier – sie scheren sich nicht um Rituale.

Auch im täglich organisierten Schreiben habe ich keine Rituale – wenn man einmal von der Tasse Kaffee, der Flasche Wasser und dem Päckchen Zigaretten absieht, die ich mit an den Rechner nehme.

 

Bookdealer fragt:  Hast Du zuerst die Geschichte oder die Charaktere im Kopf? Und  bekommen die Charaktere "einfach so" ihre Namen oder steckt da eine Bedeutung hinter?

Ivo Pala antwortet: Das ist sehr unterschiedlich. Mal ist es die Geschichte, die sich mir aufdrängt, und ich darf dann nach Charakteren suchen, über die ich sie am besten erzähle, und mal gibt es da Charaktere, die erzählt werden wollen – die bringen dann in der Regel ihre Geschichten mit … manchmal auch ihre Namen.

Hinter den Namen, die ich wähle, steckt nicht selten eine Bedeutung – wie zum Beispiel in „Die Lazarus-Formel“. Ich bin dann immer sehr gespannt, ob dem Leser/der Leserin das auffällt.

 

Bookdealer fragt:  Welches Buch hat einen nachhaltigen Eindruck bei Dir hinterlassen und ist aus Deinem Bücherregal nicht mehr wegzudenken?

Ivo Pala antwortet: Das sind bei weitem zu viele, um sie alle zu nennen. Auch würde ich das lieber an Autoren festmachen als an einzelnen Büchern. Shakespeare, Walter Scott, Victor Hugo, Alexandre Dumas, Edgar Rice Burroughs, Henry Rider Haggard, Rudyard Kipling, Edith Nesbit, Enid Blyton, Astrid Lindgren, Selma Lagerlöf, James Matthew Barrie, Lewis Carroll, J. R. R. Tolkien, Robert E. Howard, C. S. Lewis, Karl May, Arthur Conan Doyle, H. G. Wells, Bram Stoker, Mary Shelley, H. P. Lovecraft, Isaac Asimov, Raymond Feist, George R. R. Martin, Dan Brown, Robert Ludlum, Michael Chrichton, P. J. Tracy, J. K. Rowling. Und die Liste ist natürlich bei weitem nicht vollständig.

 

Bookdealer fragt:  Könntest du dir auch vorstellen mit einem anderen Autoren ein Buch zusammen zu schreiben?

Ivo Pala antwortet: Wenn die Chemie stimmt, ja.

Bookdealer fragt:  Hast du Einfluss bei der Covergestaltung? Denn gerade das Cover von „Die Lazarus Formel“ & von „Die Elbental Saga“ finde ich richtig toll gestaltet.

Ivo Pala antwortet: Das ist von Projekt zu Projekt unterschiedlich. Bei „Die Lazarus-Formel“ und „Die Elbenthal-Saga“ hatte ich das Glück, dass den Verlagen meine Vorschläge gefielen.

Bookdealer fragt:  Wenn du privat Bücher liest, liest du dann richtige Bücher oder lieber e-books und welche Genre liest du am liebsten und welches Genre magst du überhaupt nicht?

Ivo Pala antwortet: Ich habe jetzt gut vierzig Jahre lang „richtige“ Bücher gelesen und auch gesammelt. Ich möchte diese Zeit nicht missen – gerade weil gute oder schöne Bücher nicht selten mehr sind als nur ihr Inhalt. Als Medium hat das Buch seinen ganz besonderen Charme.

Aber auch eBooks haben ihren ganz eigenen Zauber: ganze Bibliotheken in einem winzigen Reader. Sortierbar, wählbar, verfügbar, mit einem Klick erweiterbar, usw.

Ich finde es extrem angenehm, das eine tun zu können, ohne das andere lassen zu müssen.

Was die Genres betrifft: Meine Lieblings-Genres sind Abenteuer, Fantasy, Science-Fantasy, Science-Fiction, Gothic Horror, Kinderbücher, History, Thriller und Krimi. Genres, die ich „überhaupt nicht“ mag, gibt es nicht.



Bookdealer fragt: Gibt es Tage an denen du überhaupt nichts schreibt und dann wieder welche, an denen du überhaupt nicht vom Schreibtisch wegkommt?

Ivo Pala antwortet: Ja.

Bookdealer fragt:  Warst du schon mal auf einer Buchmesse? (Frankfurt oder Leipzig) wenn ja wie hatte es dir dort gefallen? Wenn nein ist eine Messe in Planung?

Ivo Pala antwortet: Ja. Buchmessen sind etwas tolles.

Bookdealer fragt: Da ich selber blogge & sehr aktiv auf Facebook/Twitter bin, interessiert mich noch eines ganz besonders:
Dank der Social Networks ist der Kontakt zwischen Autoren und deren Fans viel intensiver geworden. Fluch oder Segen?

Ivo Pala antwortet: Kontakt zu den Fans ist immer toll.



Vielen herzlichen Dank lieber Ivo, das du dir die Zeit genommen hast, mir  das „kleine“ Interview zu geben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen