Donnerstag, 30. Mai 2013

[Rezension] Pandablues von Britta Sabbag



Autorin: Britta Sabbag
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: Aufl. 2013 (17. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404168054

Inhalt laut Amazon: Manchmal erfüllen sich Wünsche, von denen man nicht wusste, dass sie existieren Charlotte kann es kaum fassen: Kann es sein, dass ihr Traummann Eric sie betrügt, noch dazu mit einer Sauberfrau? Und ihr Zoo-Praktikum als Pinguin-Pflegerin ist auch irgendwie nicht so, wie sie sich das vorgestellt hat. Gut, dass sie sich wenigstens auf ihre Freundinnen Trine und Mona verlassen kann. Bei denen läuft anscheinend alles wie am Schnürchen. Glücklicherweise sind die auch immer da, um Charlotte aus der Patsche zu helfen. Und das ist gar nicht so selten der Fall ...

Meine Meinung: Nun ist 1 Jahr vergangen und in Charlottes Leben hat sich so einiges geändert. Sie lebt mit ihrem Traummann Eric in einer Schuhkartonwohnung und wurde nach einer dramatischen Nacktmullgeburtsrettungsaktion im Kölner Zoo zur PR Frau ernannt. Ihre Freundin Trine bekommt im Outback bei der Oma zwischen den Kohlköpfen ihr zweites Baby von dem auch Charlotte dann Patentante wird und Freundin Mona verliebt sich in den Marklernorbi der noch zu Hause bei Mutti wohnt. Soweit so gut, doch am glücklichen Himmel ziehen kleine graue Wölkchen auf, denn Charlotte glaubt das Eric sie betrügt und zwar mit einer Sauberfrau. Ob das nun stimmt und was noch so alles passieren wird, das dürft ihr nun gerne selber rausfinden.

Britta Sabbag ist hier wieder ein Meisterwerk gelungen. Natürlich schafft die Autorin es wieder von Seite 1 an die Spannung zum halten, denn man fiebert mit Charlotte mit und hofft das alles gut gehen wird in ihrem Leben. So mancher Satz lies mich auch wieder schmunzeln und lange mussten die Leser warten wie der Buchtitel entstand, doch auf den hinteren Seiten wurde dies auch schnell klar. Auch der Nachfolger von Pinguinwetter (klickt zur Rezi) ist absolut top und lässt sich schnell weg lesen. Die Charaktere die schon im ersten Buch auftauchten spielen auch im zweiten Buch wieder eine Rolle und man hat sie schnell ins Herz geschlossen.

Die Covergestalltung ist auch wieder wieder sehr klasse sie zeigt einen blauen Umschlag mit einem Pandabären und eine kleine Regenwolke, was mir sehr gut gefällt. Macht im Regal schön was her neben dem pinken Pinguinwetter. Auch das drollige Daumenkino mit dem Panda an der Seite sieht sehr schön aus und passt wieder sehr gut dazu.

Natürlich freue ich mich wie die anderen Leser auch auf weitere Bücher der Autorin, gerne noch weitere von Charlotte und ihrem turbulenten Leben mit Eric und ihren Freundinnen.

Ein absolutes Topbuch was unbedingt gelesen wedern MUSS und welches ins Bücherregal gehört. Eine leichte und schnelle Kost für zwischen durch.


Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen