Freitag, 29. März 2013

[Rezension] Aussicht auf Sternschnuppen von Katrin Koppold



Autorin: Katrin Koppold
Taschenbuch: 296 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (4. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1482689855

Inhalt laut amazon: Helga fällt aus allen Wolken, denn ihr Freund scheint sie mit einer heißblütigen Italienerin zu betrügen. Diesen Kerl wollte sie heiraten und mindestens vier Kinder mit ihm haben? Hals über Kopf folgt Helga Giuseppe zum Flughafen, muss dort aber feststellen, dass alle Flüge auf unbestimmte Zeit gestrichen sind. Sie kann nur noch einen Mietwagen ergattern, den sie sich zu allem Überfluss aber teilen muss: Mit Nils. Schauspieler, Kettenraucher und bald mehr als eine zufällig Reisebekanntschaft.
Ihr Weg führt die unfreiwillige Fahrgemeinschaft von Verona über den Gardasee bis hinunter in die Hügel der Toskana. Und am Ende erkennt Helga, dass es sich lohnt, den Griff nach den Sternen zu wagen.
"Aussicht auf Sternschnuppen" ist der erste Band einer vierteiligen Reihe. Im Nachfolgeroman "Zeit für Eisblumen", der im Sommer erscheint, wird Helgas toughe Schwester Fee die Hauptrolle spielen.

Meine Meiung: Helga (36 Jahre alt) ist doch eigentlich recht glücklich mit ihrem italienischen Freund. Doch eines Tages liest sie aus Versehen eine SMS auf seinem Handy. Diese bringt sie natürlich sehr ins Zweifeln. Eine gewisse Angela schreibt in der SMS an Guiseppe, dass sie sich auf ein Wiedesehen mit ihm sehr f reut. Natürlich macht diese SMS Helga recht stutzig. Was hat Guiseppe denn nur zu verbergen? Muss er wirklich geschäftlich in die Toskana verreisen, oder trifft er dort tatsächlich seine Geliebte? Was sind die wahren Gründe?
Total eifersüchtig auf diese Angela macht sich Helga auf den Weg zum Flughafen mit ihrerer Schwester Fee, um Guiseppe kurzer Hand nach Italien hinterher zu fliegen um ihn dann dort zur Rede zu stellen. Doch leider legt gerade in diesem Moment die Aschewolke den gesamten Flugverkehr über Europa lahm und Helga bleibt am Ende nichts anderes übrig, als die Reise mit dem Auto zu machen. Aber da ihre Schwester ihr das Auto von ihr nicht geben will, denn Helga sei eine so schlechte Fahrerin und würde ja nie heil in Italien ankommen. Da Guiseppe dann wegen der Aschewolke auch nicht fliegen kann steigt er mit einer älteren Frau und einem jungen Mädchen (wo Helga der festen Überzeugung ist, das es sich um diese angela handeln müsse) in einen Mietwagen und fährt dann kurzer Hand nach Italien. Daraufhin will sich Helga auch einen Leiwaagen nehmen. Doch diese Idee haben aufgrund der Umstände mit der Aschewolke viele andere  Reisende auch und so kommt es, das Helga sich das letzte verfügbare Auto, einen kleinen Smart, mit dem arroganten und überheblichen Schauspieler Nils Schöneberg, der auch auf dem Weg nach Italien (zwecks Filmprojekt) ist, dann seufzend leider teilen muss. Es wird eine anstregende und lange Fahrt bis ans Ziel, denn Niels ist starker Kettenraucher und muss natürlich mehr Pausen einlegen als Helga geplant hatte.
"Aussicht auf Sternschnuppen" ist der Debütroman der sympatischen Autorin Katrin Koppold. Und ich finde er ist ihr mehr als gelungen.
Der Schreibstil liest sich flüssig und leicht. Ich konnte das Buch nur schwer aus den Händen legen, denn ich wollte immer wissen wie es mit Helga und Nils auf ihrer Fahrt nach Italien weiter gehen wird und vorallem was der wahre Grund von Guiseppe war um nach Italien zu reisen. Ein Geschäftstermin? Die mysteriöse "Geliebte" Angela oder steckt am Ende was ganz anderes dahinter?
Wenn ihr das rausfinden wollt, dann müsst ihr diesen wunderbaren und unterhaltsamen Frauenroman dann schon selber lesen. Ich kann euch das Buch mit sehr gutem Gewissen nur ans Herz legen.

Meine Bewertung:

Kommentare:

  1. Obwohl ich das Buch noch lesen will, habe ich mir deine Rezi durchgelesen.
    Mein armer SuB :-)
    Ich wünsch dir ein paar schöne Ostertage
    LG HANNE

    AntwortenLöschen
  2. hehe ja so MUSS das sein, der Sub MUSS immer größer werden =)
    Dir auch Frohe Ostern

    LG Sheena

    AntwortenLöschen