Montag, 4. März 2013

Ein möderisches Vergnügen



Am Samstag den 2. März 2013 war es endlich soweit, in Köln fand das alljährliche "Mörderische Vergnügen" statt. Und ich war zum ersten mal dabei. Um 19.00 war Einlass in das Dom Forum Svenja & ich waren schon sehr gespannt auf den Abend. Druchgefroren wie wir waren ergatterten wir ganz links einen Platz in der ersten Reihe. Dann auch pünktlich um 19.30 ging es dann auch schon los. Als erstes las der Rettungssanitäter Jörg Nießen.

 
Er las aus seinem neuen Buch "Die Sauerei geht weiter".
 
Leider konnte ich nicht mehr Fotos machen, weil meine Cam nicht so wollte, wie ich es gern wollte *seufz*
 
Das Publikum war begeistert von ihm und er hatte auch einige Lacher dabei.
 
Danach ging es mit der hessischen Krimi Queen Nele Neuhaus weiter.
 
 
Sie las aus ihrem aktuellen Bestseller "Böser Wolf" (mein lieblings Buch der Reihe) vor. Erst über einen möglichen verdächtigen Täter und dann noch über den Fund einer jungen Mädchen-Wasserleiche. Sie erzählte noch das sie auch bei Recherchen schon mal Bilder von Rechtsmedizienern gezeigt bekommen hatte (wo die unterschiedlichsten Leichen drauf zu sehen waren) und sie sich danach vornahm ihre Leichen bzw ihre Rollen/Opfer nicht mehr so "brutal" sterben zu lassen und sie es dann kurze Zeit später eh wieder tut. Außerdem erzählte sie noch was zu ihren Anfängen als Autorin und wie sie zu ihrem jetzigen Verlag gekommen ist.
 
 
 
 
Weiter ging es dann an diesem Abend mit Andreas Izquierdo der aus dem Buch "Das Glücksbüro" vorlas. Was aber für mich persönlich nicht ganz so zum Thema "möderisches" passte, aber egal es war schön ihm zuhören zu dürfen.
 
Danach gab es dann eine Pause von 20-25. Min. wo die ersten drei Autoren des Abends ihre Bücher signierten. Natürlich lies ich mir meine auch signieren von Nele Neuhaus und sie hatte sogar noch kurz Zeit für einen kleinen Plausch. =)
Jetzt hab ich ihre Taunuskrimi Reihe komplett und vielleicht werde ich irgendwann ihre Jugendbücher-Pferdebücher noch lesen. Wer weiß.....
 
 
 
 
 
Nach der Pause ging es dann auch gleich weiter mit dem Kölner Autor Frank Schätzing.
 
 
 
Er erzählte etwas zu seinen Büchern und wir durften dann abstimmen was er lesen sollte und das Publikum entschied sich für "Kölner Kurzgeschichten Krimis".
Was ich jetzt persönlich doch nicht so spannend fand, denn die Kurzgeschichte zog sich soooo in die Länge. Aber ich denke ich werde mal demnächst (?) das Buch "Der Schwarm" lesen der hier seit 1 Jahr schon subbt. Hab mich noch nicht daran getraut weil das ein Buch mit weit über 900 Seiten ist. Aber da so viele von dem Buch schwärmen werde ich es mal in Angriff nehmen.
 
Und als letzter Autor dieses Abends trat dann Ralf Kramp auf.
 
 
Er erzählte uns etwas zu seinem Krimi Haus in der Eifel. Das er hätte und das klang sehr interessant. Ich denke wenn die in das neue umgezogen sind, werde ich mir das mal anschauen. So viel steht fest.
Er las auch einen Kurzkrimi vor und das machte er richtig genial. Mit verstellter Stimmte (als er eine Frauenrolle) las. Absolut klasse. Der Saal tobte vor Begeisterung und auch Svenja & ich hatten Tränen in den Augen vor lachen.
 
Zum Ende hin der rund 4 stündigen Veranstalltung kamen noch mal alle Autoren (auch Moderator & Klavierspieler) auf die Bühne und liesen sich gebührtig bejubeln.
 
 
Es war ein absolut genialer und klasse Abend und wir hatten alle einen mords Spass gehabt und ich denke ich werde mit Svenja zusammen 2014 auch wieder mit dabei sein. So viel steht schon mal fest.
 
 
Eure

Kommentare: