Sonntag, 10. Februar 2013

[Rezension] Linna singt von Bettina Belitz



Autorin: Bettina Belitz
Gebundene Ausgabe: 508 Seiten
Verlag: Script5 (10. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001390


Inhalt laut amazon: Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben. Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat. Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.

Meine Meinung: Also es war jetzt persönlich mein erstes Buch der Autorin und es wird mit sicherheit nicht mein letzztes sein, so viel steht fest.Ich hatte das Buch spontan auf der Frankfurter Buchmesse mitgenommen und mir dann signieren lassen.
Nach 5 langen Jahren trifft sich die alte Band "Linna singt" für ein letztes Konzert wieder. Linna, die namensgebende Sängerin, ist allerdings alles andere als erfreut,als sie ihre alten Freunde Maggie, Simon, Jules und Falk wieder sieht. Seit ihrer damaligen Trennung vor 5 Jahren hat Linna keinen einzigen Ton mehr gesungen. Warum? Das wird sich im laufes des Buches bestimmt noch klären.
Falk, der Gitarrist der Band, ist natürlich der einzige Grund warum Linna auf Maggies Drängen hin dann nachgegeben hat und nun doch kommt, denn mit Falk verbindet Linna eine romantische Nacht.
Tobis der Roadie der Band lockt die Gruppe in eine abgelegt Waldhütte und sie schneien ein. Zu Anfangs ist das alles noch ganz nett, doch dann passieren lauter komische und schon ketzerisch gegen Linna wirkende Sachen. Unheimliche botschaften an den Wänden tauchen auf, Handys verschwinden und jemand schneidet mitten in der Nacht Linnas schwarze lange Haare ab. Linna hat immer Maggie im Verdacht, doch am Ende kommt die Warheit ans Licht und es war jemand ganz anderes. Wer? Das müsst ihr nun selber beim lesen des spannenden Buches herraus finden.
Der schreibstiel der Geschichte liest sich soweit ganz flüssig, denoch ist an manchen Punkten die Geschichte um Linna und um ihre "Freunde" oder sind es nun doch die Feinde? ein wenig zu langathmig gehalten. Etwas kürzer und alles wäre prima gewesen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Linna erzählt.
Als Leser gewinnt man dann recht schnell den Eindruck das die Gruppe um  Linna sich wohl nicht so schnell wieder zusammen raufen werden, als gedacht. Die Charakter der einzelnen lässt auch nur schwer vermuten wer sich nun dahinter versteckt. Bei Linna zB: erfährt man auch erst viel später warum sie so verschlossen und zurück gezogen ist. Jedes der Bandmitglieder hat so irgendwie sein kleines Geheimnis, das er nicht gerne und gleich lüften möchte.
Wenn man am Ende etwas mehr darüber nach denkt, sind sie sich zumindest etwas wieder näher gekommen, als sie es sich in den letzten 5 Jahren waren oder zu Beginn der Geschichte.
Aber das kommt ja auch im realen Leben oft häufig vor das man sich in Freundschaften verändert und man am Ende (?) nicht mehr so zusammen harmoniert wie zu Beginn.
Allerdings hatte ich mir vom Ende mehr versprochen, denn es blieben doch irgendwie noch ein paar Fragen offen. Aber alles in allem ein spander Roman den ich euch wärmstens empfehlen kann.

Meine Bewertung:

Kommentare:

  1. Hört sich ganz spannend an...denn jetzt will ichs wissen.
    Kommt auf die Wunschliste..
    Lg Mummel

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension , werde ich wohl versuchen bald lesen zu können ... du hast mich wirklich neugierig gemacht . Ich hoffe dass das Buch hier nicht mehr so lange ungelesen steht ;) Bing gleich mal deine Leserin geworden & würde mich riesig freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust .. http://jemasija8.blogspot.de/

    GLG Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hi Sheena,
    bin durch die Follow-Friday Aktion auf dich aufmerksam geworden und dein Buchgeschmack gefällt mir auf alle Fälle.
    Ich war neugierig wie deine Meinung über das Buch ausfällt, weil ich vor kurzem die Splitterherz Trilogie zu Ende gelesen habe und so gar nicht begeistert war. Wollte also wissen ob es einfach an den Charakteren lag oder an der Autorin.
    Das Buch scheint aber echt was zu haben, schöne Rezension, du weißt wie man jemanden neugierig macht ^^

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen