Donnerstag, 31. Januar 2013

[Rezension] Das Orchideenhaus von Lucinda Riley



Autorin: Lucinda Riley
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (3. Mai 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442475546

Inhalt laut amazon: Jedes Haus hat sein Geheimnis. Und jede Liebe ihren Preis

Als junges Mädchen verbrachte Julia Forrester jede freie Minute bei ihrem Großvater, einem bekannten Orchideenzüchter, im Gewächshaus von Wharton Park. Nach einem schweren Schicksalsschlag führt der Zufall Julia Jahre später noch einmal zu dem Anwesen zurück. Der jetzige Besitzer Kit Crawford überreicht ihr ein altes Tagebuch, das bei den Renovierungsarbeiten gefunden wurde und womöglich Julias Großvater gehörte. Als Julia ihre Großmutter Elsie mit dem Tagebuch konfrontiert, drängt ein jahrelang gehütetes Familiengeheimnis ans Licht, das auch Julias Leben komplett verändern wird …

Meine Meinung: Die junge und berühmte Pianistin Julia erlitt vor kurzem einem herben Schicksalsschlag (Mann & Sohn bei einem Unfall verloren) und befindet sich seit dem in einem tiefen Loch. Leider können weder ihre Schwester noch andere Familienangehörigen sie da herraus holen. Als sie dann nach Wharton Park zurückkehrt, wo sie viele wunderbare und glückliche Stunden in ihrer Kindheit verbrachte, lernt sie den neuen Eigentümer Kit kennen. Dieser überreicht ihr ein altes Tagebuch mit vielen Geheimnissen darinnen. Julias Großmutter Elsie erzählt ihr dann aus dem Tagebuch und es kommt ein großes Familiengeheimnis zum Vorschein. Die Geschichte spielt einmal zum Zeitpunkt des zweiten Weltkriegs und dann im Hier und Jetzt. Mit Ausflügen auch in das sonnige Thailand wo dann die Geschichte auch ihre kleinen Farbtupfer erhält. Auch fand ich Orts & Landschaftsbeschreibungen sehr schön beschrieben.
Die Geschichte gibt Julia's Leben eine völlig neue Wendung. Den Spannungsaufbau fand ich enorm gut doch leider ist wird das Ende dem allerdings nicht mehr ganz so gerecht wie zu Beginn, desshalb gibt es von mir Punkt Abzug.
Das Cover ist sehr schön gestalltet und auch die Geschichte ist sehr spannend geschrieben und lässt einen nicht mehr los. Der Schreibstiel der Autorin ist recht flüssig und man kann das Buch schnell weg lesen. Ich kann euch das Buch, wer spannende Familiengeheimnisse mag, von daher nur ans Herz legen.


Meine Bewertung:

Kommentare:

  1. hast du das mädchen auf den klippen schon gelesen von lucinda riley?...ich kam bis jetzt nicht wirklich dazu das orchideenhaus zu lesen...aber werd ich demnächst sicherlich tun. jetzt bin ich wieder voller vorfreude;)

    knuddi

    rebi

    AntwortenLöschen
  2. Auch noch bei mir auf dem SUB und bereits für 2015 in Planung endlich gelesen zu werden :)

    LG, Dobbie
    http://dobbies-buecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen