Dienstag, 27. November 2012

[Rezension] Dark Angels Summer - Das versprechen von Kristy & Tabiat Lee Spencer



Autorinnen: Kristy & Tabiat Lee Spencer
Gebundene Ausgabe: 475 Seiten
Verlag: Arena (Januar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401067842


Inhalt laut amazon: Es ist der Sommer, in dem Dawna und Indie beide 17 Jahre alt sind - vertraute, verrückte, beunruhigende 33 Tage lang. Gemeinsam mit ihrer Mutter kehren sie zur Oase ihrer Kindheit zurück: Whistling Wing, voll mit Erinnerungen an die geliebte Granny. Aber diese ist seit einem Jahr tot und Whistling Wing hat sich verändert. Nicht jeder hier spielt mit offenen Karten, Freund und Feind lassen sich immer schwerer voneinander unterscheiden und ein Schwarm unheimlicher Vögel sorgt für Unruhe und Angst unter den Einwohnern. Fast ist es zu spät, als Indie und Dawna beginnen, zu verstehen, was geschieht. Und erkennen, welches unglaubliche Opfer sie bringen müssen, um das aufzuhalten, was sich über ihnen zusammenbraut.
Wie weit würdest du gehen, um den Menschen zu retten, der dir am wichtigsten ist?

Meine Meinung:  Ich hatte schon eine ganze Weile mit dem Buch liebäugelt in Buchhandlungen, aber mich nie so recht getraut es mir zu holen. Erst als ich auf der Frankfurter Buchmesse war und einer Lesung des 2.Buches lauschen durfte, war ich hell auf begeistert und holte mir dann gleich den ersten Band.

In der Geschichte geht es um die beiden Schwestern Dawna & Indie die im Sommer 33 Tage lang dann gleich alt sind. Diese Zeit ist voller Magie und es passieren so viele seltsame Dinge. Als die beiden nach dem Tod ihrer geliebten Granny nach Whistling Wing zurückkehren mit ihrer Mum, hat sich etwas verändert. Die einst so ruhige, beschauliche und idyllische Gegend umgibt plötzlich eine recht dunkle Aura.
Die Bewohner berichten vereinzelt von seltsamen, schwarzen großen Vögeln, die seit einer gewissen Zeit wie eine große dunkle Wolke über dem kleinen Ort kreisen.
Ich es total klasse, das die Geschichte jeweils aus der Sicht der zwei Schwestern Indie und Dawna erzählt und erlebt wurde .Die Kapitel sind durch rote (Indie) und schwarze (Dawna) Federn voneinander zu unterscheiden. Was dem Buch eine ganz persönliche Note noch verpasste.

Ich habe zuerst natürlich gedacht, dass dies vielleicht für den Leser etwas verwirrend sein könnte, aber ganz im Gegenteil. Denn manchmal tue ich mich mit so etwas ein wenig schwer, aber alles war ok und ich konnte das Buch ohne Probleme lesen und genießen. So lernte man die beiden Schwestern genau kennen und auch lieben. Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Beide Mädels sind einfach nur sympatisch und total liebenswert.
Die Handlung ist durchgehend sehr spannend gehalten. Es liest sich alles sehr flüssig und weil alles so spannend war, konnte ich das Buch nur schwer aus den Händen legen. Es lässt sich auch nicht vorhersagen, was als nächstes passieren wird. Überraschende Wendungen steigern die Spannung immer weiter ins unermessliche und enden in einem sehr spannenden Finale, so dass man gar nicht anders kann als sich auf die Fortsetzung zu freuen, was ich hiermit nun auch schon mache. =)
Das Buch kann ich guten Gewissens natürlich weiter empfehlen.
 
 
Meine Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen