Sonntag, 9. September 2012

[Rezension] Shades of Grey-Gefährliche Liebe von E L.James



Autorin: E L. James
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (3. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478960

Inhalt laut amazon: Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...

Meine Meinung: Zu aller erst, versuche ich hier nicht so viel vom Inhalt zu spoilern. Daher eine kurze Rezension

Also der zweite Teil dieser Reihe hatte mich jetzt persönlich nicht so vom Hocker gerissen.
Nachdem Ana sich von Christian trennte wollte er noch mal ein Treffen mit ihr. Sie willigte ein und schon als sie sich wieder sahen entflammte bei Ana eine alte Leidenschaft.
Kurz um sie lies sich erneut auf ihn ein. Doch dieses mal war alles anders. Es gab hier deutlich mehr "Blümchensex" als im ersten Buch. Irgendwann gestannten sie sich dann ihre Liebe und es gab einen Heiratsantrag. ana hatte nach wie vor ihre zweifel ob sie Christian auf Dauer all das geben könnte was er wollte, denn immerhin schien er sich für sie komplett geändert zu haben und er scheint sie wirklich aufrichtig zu lieben.
Ein wenig Dramatik steigt auf als eine ehemalige sub von Christian auftaucht und Ana nach dem Leben trachten will. Aber auch da wendet sich alles dem guten.
Natürlich gibt es hier auch diesem Band wieder Sex en Masse (die beiden müssen eine Mordskondition haben). Es vergeht kaum eine Seite wo sie es nicht zusammen "treiben".
Denoch habe ich mich an einigen stellen arg gelangweilt, denn die Autorin kann alles so "wundervoll" in die Lääääänge ziehen.
Natürlich finde ich es jetzt auch gut das man in dem zweiten Teil etwas mehr über Christian erfährt wie und warum er so geworden ist.Und die Innere Göttin durfte auch nicht fehlen (nach dem 10. mal hörete ich mit zählen auf). Der Showdown zwischen Ana und Elena ist auch nicht von schlechten Eltern und natürlich rettet hier Christian seine Liebste.
Auch das Ende (der Mann mit der Zigarette) lässt jetzt gespannt auf den dritten Teil hoffen.

 
Meine Bewertung:

1 Kommentar: