Dienstag, 21. August 2012

[Rezension] Flammenbrut von Simon Beckett "Hörbuch"



Autor: Simon Beckett
Audio CD
Verlag: Argon Verlag; Auflage: 4 (15. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839890322

Inhalt laut amazon: Ihr sehnlichster Wunsch wird ihr zum Verhängnis ...
Die junge Geschäftsfrau Kate Powell steht mit beiden Beinen erfolgreich im Leben. Nur ihr sehnlichster Wunsch blieb bisher unerfüllt: ein Baby. Ein anonymer Spender kommt für sie jedoch nicht in Frage. Also gibt Kate eine Annonce auf, um einen geeigneten Vater zu finden. Alex Turner scheint der perfekte Kandidat. Aber das Äußere eines Menschen kann ein gefährliches Trugbild sein, manchmal sogar ein lebensgefährliches....

Meine Meinung: Auch das dritte ´Buch seiner anfangs Werke haben mich nicht wirklich so recht überzeugt. Voyeur und Tiere hatte ich schon gelesen. Simon Beckett schrieb "Flammenbrut" vor über zehn Jahren, als er sich noch nicht mit Gerichtsmedizin beschäftigte. Die Themen des Buchs (Psychische Probleme, Abtreibung, Stalking usw.) sind nach wie vor sehr aktuell und es werden geschickt auch moralische Probleme unserer Zeit angesprochen.
Ich hatte das Buch ja als Hörbuch gehört und fand den Anfang ja doch recht langweilig. Kate wünscht sich ein Baby, aber ohne festen Partner ist das ja nicht so einfach. Desshalb beschließt sie, sich künstlich befruchten zu lassen und gibt eine Anzeige in der Zeitung dazu auf. Mit dem zukünftigen Spender tritt sie in Kontakt und sie treffen sich. Sie finden sich sympatisch und treffen sich öfters. Bis Kate (aber da war sie dann schon schwanger) dann rausfindet (durch einen Unfall) das der Spender garnicht der Mann ist, für den er sich ja ausgab. Es war jemand aus der Klinik des Dr.Turners der sich für ihn ausgab. Bis am Ende alles eskalierte.
Kurz gesagt... wer Spannung erwartet ist hier einfach an der falschen Adresse!!

Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen