Samstag, 14. Juli 2012

[Rezension] Schattenschwestern von Simone van der Vlugt



Autorin: Simone van der Vlugt
Verlag: Diana (März 2007)
Seiten: 368
Sprache: ins deutsche übersetzt
ISBN 10: 3453290348

Inhalt laut Amazon: Ein Schüler bedroht seine Lehrerin mit einem Messer. Wenige Wochen später wird diese ermordet aufgefunden. Ein klarer Fall – so scheint es. Doch welche Rolle spielt die trauernde Zwillingsschwester? In ihrem neuen Psychothriller führt Simone van der Vlugt ihre Leser in die Abgründe menschlicher Beziehungen.
Als Marjolein während des Unterrichts von ihrem Schüler mit einem Messer bedroht wird, gerät ihr sonst so behütetes Leben aus den Fugen. Sie fühlt sich von den Kollegen alleingelassen, überall wittert sie Gefahr, und selbst ihr Mann versagt ihr die nötige Unterstützung. Wochen später wird Marjolein erschossen aufgefunden. Doch noch während die Polizei im Umfeld des Schülers ermittelt, tritt die Zwillingsschwester der Ermordeten auf den Plan. Marlieke, die immer im Schatten ihrer allseits beliebten Schwester gestanden hat, scheint plötzlich aufzuleben. Genießt sie es, nicht mehr nur Zwilling zu sein? Ist ihre Trauer nur gespielt? In diesem Psychothriller ist nichts so, wie es scheint!

Meine Meinung:  Die Lehrerin Marjolein wird von ihrem Schüler Bilal mit einem Messer bedroht. Kurze Zeit später ist sie natürlich tot. Sie wurde erschossen. Aber wer ist der Täter? Das Buch wir von 2 Charakteren erzählt, einmal aus der Sicht von Marjolein bis zu ihrem Tod und einmal von ihrer Zwillingsschwester Marlieke nach ihrem Tod. Das Buch ist bis zum Schluss spannend und natürlich, gibt es auch 3 Hauptverdächtige, wo ich lange Zeit dachte, einer von ihnen war es. Aber am Ende kam doch alles ganz ganz anders. Also richtig spannend das Buch und ich konnte es bis zum Schluss nicht mehr weglegen.


Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen